Scrollen!

Letzte Einfuhrlizenzen für Metallschrotte nach China

China hat im Oktober die voraussichtlich letzte Tranche an Einfuhrlizenzen für Kupfer-, Aluminium- und Stahlschrott veröffentlicht. Das Lizenzvolumen für Kupferschrotte ist mit knapp 6.000 Tonnen eines der niedrigsten in diesem Jahr und die Menge für Aluminiumschrotte mit 340 Tonnen die zweitniedrigste. Die Einfuhrlizenzen für Stahlschrotte decken 1.340 Tonnen ab. Diese Mengen sind vermutlich die letzten Einfuhrquoten für Metallabfälle, die im Rahmen des chinesischen Lizenzsystems vergeben wurden.
Seit Anfang November unterliegt die Einfuhr von Aluminium- und Kupferschrotten nach China neuen Bestimmungen für recycelte Rohstoffe. Bereits Ende letzten Jahres veröffentlichte China neue Standards für diese Schrotte und für Messingschrotte, die ursprünglich Anfang Juli in Kraft treten sollten. Allerdings fehlten noch die Zolltarifnummern, mit denen die Sekundärrohstoffe eingeführt werden konnten.
Sie wurden schließlich im Oktober veröffentlicht, wie der US-Recyclingverband ISRI berichtete. Seinen Angaben zufolge gilt der HS-Code 7404.00.00.20 für Messingschrott, 7404.00.00.30 für Kupferschrott und 7602.00.00.20 für Aluminiumschrott. Die letzten beiden Ziffern weisen jeweils die Lieferung als “recycelte Rohstoffe” aus und grenzen sie von Abfall ab. Material, das die entsprechenden chinesischen Standards nicht erfüllt, darf nicht eingeführt werden.
Einen ausführlichen Artikel lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 46/2020. Für Kunden unserer Premium-Angebote steht die Ausgabe bereits als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Aktuelles bei Wenner

  • 27. November 2020

    Bericht der Fleischwirtschaft in der Ausgabe 11_2020

    Friedrich Wenner Umweltfreundliche Kartonagen Die Firma Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH (Versmold) ist ein Kartonagenhersteller, der sich auf die Herstellung von umweltfreundlichen […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren