Scrollen!

Interpol: Illegale Verbringung von Kunststoffabfall deutlich gestiegen

Die illegale Verbringung und Entsorgung von Kunststoffabfällen hat seit dem chinesischen Importstopp 2018 “alarmierend” zugenommen. Die internationale Polizeiorganisation Interpol beobachtet einen beträchtlichen Anstieg illegaler Lieferungen von Plastikmüll in Länder in Südostasien.
Um das Ursprungsland zu verschleiern, werden die Transportelaut eines neuen Berichts der Organisation durch zahlreiche Transitstaaten geleitet. Zugenommen haben dem Bericht zufolge auch illegale Abfallbrände und Müllkippen in Europa und Asien.

Tschechien und Rumänien am stärksten von illegaler Verbringung in Europa betroffen

Auch die Ströme innerhalb Europas haben sich geändert. Sowohl Lieferungen von Kunststoffabfällen der grünen Liste als auch illegale Verbringungen in einige Länder in Mittel- und Osteuropa haben zugenommen. “Auf Grundlage von Interpol vorliegenden Daten erscheinen die Tschechische Republik und Rumänien als am stärksten von diesem Trend betroffen“, heißt es in dem Bericht. “Fälschlich als zur Verwertung bestimmte Abfalllieferungen werden tatsächlich beseitigt oder verbrannt”. Die als Empfänger ausgewiesene Verwertungsanlage werde geändert, sobald die Lieferung im Land eingetroffen sei.
Der Interpol-Bericht stützt sich auf frei verfügbare Quellen und polizeiliche Erkenntnisse aus 40 Staaten. Er wurde finanziert durch das “Smart Waste”-Projekt des LIFE-Förderprogramms der EU.

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren