Scrollen!

Geringes Interesse an Biotonne im Landkreis Karlsruhe

Die im Landkreis Karlsruhe zum Anfang nächsten Jahres geplante Biotonne stößt in der Bevölkerung bislang offenbar nur auf wenig Resonanz. Vielmehr will eine deutliche Mehrheit die parallel angebotenen Möglichkeiten der Eigenkompostierung oder das Bringsystem nutzen, so die Zwischenbilanz einer Bedarfsumfrage. Der Landkreis Karlsruhe hatte sich erst nach maßgeblicher Überzeugungsarbeit des baden-württembergischen Umweltministers Franz Untersteller (Grüne) und einer Aufforderung durch das Regierungspräsidium Karlsruhe für eine Getrenntsammlung der Bioabfälle entschieden.
Zur Bedarfsermittlung wurden im Juni alle Grundstückseigentümer im Landkreis angeschrieben. Zwar hat sich Hälfte der rund 110.000 Angeschriebenen bereits zurückgemeldet, berichtet der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Karlsruhe. Für die komfortablere – aber kostenpflichtige – Biotonne haben sich bisher lediglich 15 Prozent entschieden, was etwa 7.000 Gefäßen entspricht.
Mit 60 Prozent präferiert eine deutliche Mehrheit das gebührenfreie Bringsystem. „Ein überraschendes Ergebnis“, so Landrat Christoph Schnaudigel in der jüngsten Kreistagssitzung, „denn damit erklären sich mehr als die Hälfte dazu bereit, ihre Bioabfälle regelmäßig selbst auf die Sammelplätze zu bringen und zusätzlichen Aufwand auf sich zu nehmen“.
Jeder vierte Haushalt hat sich dazu entschlossen, seine Bioabfälle weiterhin im eigenen Garten zu kompostieren. Ihnen wird das Bringsystem ergänzend zur Kompostierung empfohlen, um nicht eigenkompostierbare Abfälle wie etwa Fisch, Fleisch und Knochen zu entsorgen.

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren