Scrollen!

BMBF fördert Forschung zu Batterierecycling mit 30 Mio €

Die Bundesregierung will die Forschung zum Batterierecycling ausbauen. Das Bundesforschungsministerium gab heute den Aufbau von vier neuen Batterie-Kompetenzclustern bekannt, die mit insgesamt 100 Mio € gefördert werden sollen. Eines dieser Zentren soll sich der systematischen Gestaltung des Batterielebenszyklus, der Weiterentwicklung effizienter Recyclingtechnologien und der Integration von zurückgewonnenen Materialien in die Batteriezellproduktion widmen, teilte das Ministerium heute mit.
Für das Ziel, Stoffkreisläufe zu schließen, stellt das BMBF Fördermittel im Umfang von 30 Mio € bereit. Koordiniert wird das Cluster „GreenBatt“ von der Technischen Universität Braunschweig, dem Fraunhofer Institut für Keramische Technologien und Systeme in Dresden sowie der RWTH Aachen.

Weiteres Cluster soll Optionen für „Second Use“ von Akkus untersuchen

Weitere 20 Mio € werden für die Forschung zu Batterienutzungskonzepten bereitgestellt. In diesem Cluster soll ein besseres Verständnis von Batteriezuständen und -verhalten gewonnen werden, um zu entscheiden, wann die Zweitnutzung von Batteriespeichern möglich und für welche Anwendung sinnvoll ist, erklärt das BMBF. An dem Kompetenzzentrum sind ebenfalls die RWTH Aachen sowie die Technische Universität München und das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie in Itzehoe beteiligt.
Hinzu kommen zwei Cluster für die „Intelligente Batteriezellproduktion“ sowie für Analytik und Qualitätssicherung. Das Konzept der vier neuen Kompetenzcluster baue auf den vorhandenen Strukturen des Dachkonzeptes „Forschungsfabrik Batterie“ auf, das forschungsseitig Synergien mit dem europäischen Green-Deal und den IPCEI-Projekten des Bundeswirtschaftsministeriums schafft, erklärt das BMBF weiter. Alle Module des Dachkonzepts sollen zusammen wirken und Forschungsergebnisse auf die nächste Wertschöpfungsstufe bringen.

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren