Scrollen!

Baugewerbe schließt sich neuem bvse-Gütesystem für Recyclingbaustoffe an

Der Ausbruch der Corona-Pandemie hatte den Start des im letzten Jahr vom bvse und dem Deutschen Abbruchverband gegründeten neuen Qualitätssicherungssystems für Sekundärbaustoffe verzögert. Nun stehe der Zertifizierungsbetrieb der QUBA aber kurz vor dem Start, teilte der bvse am Dienstag mit. Und mit dem ZDB konnte zudem ein neuer Gesellschafter aus der Bauwirtschaft gewonnen werden.
Mit dem Beitritt des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB) sind laut bvse nunmehr die führenden Verbände der gesamten Mineralik-Wertschöpfungskette im Gesellschafterkreis der Qualitätssicherung Sekundärbaustoffe GmbH (QUBA) vertreten. bvse-Hauptgeschäftsführer Eric Rehbock betonte das hohe fachliche Know-how und die breite Verankerung in der Branche, die die Qualitätssicherung von Sekundärbaustoffen erfordere. Dass der ZDB sich hier in der Verantwortung sehe und sich als QUBA-Gesellschafter engagiere, habe daher eine bedeutende Signalwirkung. „Wir haben nun beste Voraussetzungen dafür, eine hohe Akzeptanz für das QUBA-Qualitätssiegel zu erreichen und damit den Weg zu ebnen für die Verwendung qualitätsgesicherter Sekundärbaustoffe“, so Rehbock.
Die QUBA bietet ein bundesweit einheitliches System der Prüfung, Überwachung und Zertifizierung von Recyclingbaustoffen an. Anhand einer Ampelregelung soll das vergebene Gütesiegel künftig einen Überblick über die Einbaumöglichkeiten (offen / halbdurchlässig / gedeckelt) verschaffen. Laut bvse sind alle rechtlichen und technischen Vorarbeiten für den operativen Betrieb abgeschlossen. Nach der Coronabedingten Verzögerung kündigte QUBA-Geschäftsführer Thomas Fischer jetzt den baldigen Start des Zertifizierungsbetriebs an. Die ersten Zertifizierungen sollen demnach nach der Sommerpause im September in Bayern beginnen.

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren