Scrollen!

Erneut mehr Abfall durch Bauboom in Deutschland

Deutschlands Abfallaufkommen steigt von Rekord zu Rekord. Im Jahr 2018 erreichte die erzeugte Müllmenge das sechste Jahr in Folge einen neuen Höchststand. Mit 417,2 Mio Tonnen wurde der Vorjahreswert nochmals um 1,2 Prozent übertroffen, gab das Statistische Bundesamt letzte Woche mit Verweis auf vorläufige Zahlen bekannt. Maßgeblich verantwortlich ist die weiterhin gute Baukonjunktur, infolgedessen die Menge an Bau- und Abbruchabfällen überdurchschnittlich stark um 7,9 Mio Tonnen bzw. knapp vier Prozent zulegte.
Mit einer Gesamtmenge von 228,1 Mio Tonnen bleiben die Bau- und Abbruchabfälle auch die mit Abstand aufkommensstärkste Abfallfraktion. Wie in den beiden Vorjahren konnten von diesen rund 88 Prozent stofflich oder energetisch verwertet werden.
Ebenfalls auf einem historischen Hoch bewegt sich das Sekundärabfallaufkommen. Im Jahr 2018 fielen in Abfallentsorgungsanlagen den vorläufigen Zahlen zufolge insgesamt 54,9 Mio Tonnen Abfälle an. Im Vorjahresvergleich entspricht dies einem Zuwachs von rund drei Prozent. Zum Vergleich: Fünf Jahre zuvor, in 2013, lag das Sekundärabfallaufkommen noch bei 47,1 Mio Tonnen, und im Jahr 2008 sogar nur bei 38,2 Mio Tonnen.
Diese Entwicklung korrespondiert mit der stetig steigenden Inputmenge in deutschen Abfallentsorgungsanlagen. Laut den ebenfalls aktuell veröffentlichten finalen Zahlen zur Entsorgungsstatistik 2018, erreichte die Entsorgungsmenge im Berichtsjahr mit 421,4 Mio Tonnen einen neuen Höchststand.
Einen ausführlichen Bericht zur deutschen Abfallbilanz des Jahres 2018 inklusive der Angaben zu den Verwertungs- und Beseitigungsmengen lesen Sie in Ausgabe 24/2020 von EUWID Recycling und Entsorgung. Für Kunden unseresPremium-Angebots steht die Ausgabe auch als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren