Scrollen!

Brandrisiko durch Lithium-Akkus immer problematischer für E-Schrottrecycler

Die von defekten und beschädigten Lithium-Akkus ausgehenden Brandrisiken stellen vor allem die Recycler von Elektro- und Elektronikaltgeräten vor wachsende Probleme. Zu diesem Ergebnis kommt auch eine aktuelle Studie verschiedener europäischer Verbände der Entsorgungs- und Recyclingwirtschaft sowie von Rücknahmeorganisationen.
Eine Umfrage unter mehr als 100 Unternehmen aus 20 europäischen Ländern zeigte eine steigende Zahl von Bränden in der Behandlungskette von Altgeräten. Die meisten Brände traten bei Kleingeräten sowie gemischtem E-Schrott auf. In der überwiegenden Zahl der berichteten Brandereignisse wurden beschädigte Batterien als Ursache ausgemacht.

“Batteriebrände eines der wichtigsten Themen für Recycler”

“Batteriebrände sind derzeit eines der wichtigsten Themen für die Recycler”, erklärte Emmanuel Katrakis, Generalsekretär des europäischen Recyclingdachverbands Euric, vergangene Woche bei der Vorstellung der Ergebnisse. Angesichts der stark ansteigenden Zahl von Lithium-Akkus in vielen verschiedenen Anwendungen könne sich das Problem mittel- bis langfristig verschlimmern, wenn keine Maßnahmen ergriffen werden, heißt es in dem Bericht. Pascal Leroy vom WEEE Forum, der Vereinigung der europäischen Rücknahmesysteme im Altgerätebereich, kündigte daher einen Folgebericht an, in dem Praktiken zur Bekämpfung von Bränden im Zusammenhang mit Batterien analysiert werden sollen.
Die von den Befragten identifizierten Brandereignisse verteilen sich zwar grundsätzlich auf alle Stufen der Sammlung und Behandlung von Elektro- und Elektronikaltgeräten. Aber sowohl bei der mechanischen Behandlung der Altgeräte als auch bei der Lagerung komme es deutlich häufiger zu Bränden als auf anderen Logistik- und Behandlungsstufen, heißt es in der Studie.
Einen ausführlichen Artikel lesen Sie in Ausgabe 23/2020 von EUWID Recycling und Entsorgung. Für Kunden unseresPremium-Angebots steht die Ausgabe ab Mittwoch, 14.00 Uhr, als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Aktuelles bei Wenner

  • 27. November 2020

    Bericht der Fleischwirtschaft in der Ausgabe 11_2020

    Friedrich Wenner Umweltfreundliche Kartonagen Die Firma Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH (Versmold) ist ein Kartonagenhersteller, der sich auf die Herstellung von umweltfreundlichen […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren