Scrollen!

Altkunststoffmarkt in der Krise

Seit jeher müssen die Altkunststoffrecycler mit oftmals günstigerer Neuware konkurrieren. In der Coronakrise hat sich ihre Situation noch einmal drastisch verschärft. Zwar ruhen die Hoffnungen angesichts von Mikroplastik in Flüssen und Meeren auf Abfallvermeidung und Wiederverwertung – die Coronakrise kommt für die Branche allerdings zur Unzeit.
“Aufgrund der Coronakrise sinkt die Nachfrage aus der Kunststoff verarbeitenden Industrie weiter mit dem Ergebnis fallender Preise sowohl für Neuware als auch Recyklate” sagt Herbert Snell, Vizepräsident des Bundesverbands Sekundärrohstoffe und Entsorgung. “Dies führt beim Kunststoffrecycling zu erheblichen wirtschaftlichen Problemen mit der Folge, dass einige Anlagen bereits abgestellt sind oder mit geringerer Leistung produzieren.”

Billiges Rohöl und Nachfrageeinbruch

Kunststoffe zu recyceln ist aufwendig und teuer. Da ist es für die Kunden häufig günstiger neu produzierten Kunststoff zu verwenden. In der Coronakrise kommen zwei weitere Faktoren hinzu, die diese Konkurrenzsituation für die Recycling-Branche deutlich verschärfen: Eines davon ist die von Snell erwähnte eingebrochene Nachfrage wichtiger Industriekunden, von denen viele ihre Produktion runterfahren mussten.
Die entscheidende Rolle spielt aus Sicht von Peter Kurth jedoch der in der Krise dramatisch gesunkene Ölpreis. Das habe „zu einer erheblichen Preissenkung bei der Kunststoffneuherstellung geführt“, ist der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Entsorgungswirtschaft (BDE) überzeugt. “Dagegen kommt das Recycling nicht an”. Verarbeitende Unternehmen, die bislang aus Preisgründen vor allem auf Recyclate gesetzt hätten, würden nun auf Neuware umschwenken, sagt auch Snell.
Eine ausführliche Berichterstattung zur Lage am Altkunststoffmarkt lesen Sie in Ausgabe 23/2020 von EUWID Recycling und Entsorgung. Für Kunden unseresPremium-Angebots steht die Ausgabe ab Mittwoch, 14.00 Uhr, als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Darüber hinaus finden Sie ab sofort die aktuellen Berichte zum Altkunststoffmarkt in unserem Online-Angebot:

EUWID-Preisspiegel: Altkunststoffe Deutschland

EUWID-Preisspiegel: Gebrauchte PET-Einweg-Pfandflaschen

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren