Scrollen!

Über Hälfte der Abbruchprojekte wegen Corona verschoben

Die weltweite Ausbreitung des Coronavirus hat auch für die Abbruchbranche enorme Folgen. Rund 63 Prozent der europäischen Abbruchprojekte mussten wegen der Coronakrise verschoben werden, teilt der Europäische Dachverband EDA (European Demolition Association) auf Basis einer aktuellen Mitgliederumfrage mit. Viele Projekte wurden zudem komplett abgesagt. Nur in neun Prozent der Fälle werde der Abriss letztlich wie geplant durchgeführt.
An der zwischen dem 6. und 15 Mai durchgeführten Umfrage haben laut EDA Unternehmen aus insgesamt 18 europäischen Staaten teilgenommen. Für 15 Staaten hat EDA die länderspezifischen Umfrageergebnisse veröffentlicht. Dabei zeigt sich, dass die Coronakrise die Abbruchaktivitäten in den einzelnen Ländern teils sehr unterschiedlich beeinflusst hat. So wurden beispielsweise in Finnland sämtliche Abrissprojekte umdisponiert, während in Dänemark etwas mehr als die Hälfte der Projekte überhaupt nicht betroffen waren.
Die Verschiebungen in den Zeitplänen haben laut EDA dazu geführt, dass etwa die Hälfte aller europäischen Branchenunternehmen ihre Geschäftstätigkeit für einige Wochen eingestellt hat. Bei 40 Prozent der Befragten dauerte die Betriebsschließung länger als zwei Wochen.
Wie es weiter heißt, waren fast zwei Drittel der Unternehmen gezwungen, Personal abzubauen, wenngleich davon 27 Prozent nur vorübergehend.
Den kompletten Bericht zur Umfrage des EDA sowie speziell zu den Ergebnissen für den deutschen Markt lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 22/2020. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht die Ausgabe bereits als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren