Scrollen!

Mengeneinbruch und geringe Rohstofferlöse setzen E-Schrottrecycler unter Druck

Die Auswirkungen der Coronakrise machen auch vor den Verwertern von Altgeräten nicht halt. Dabei geraten die E-Schrottrecycler von zwei Seiten unter Druck. Zum einen leiden sie unter einem enormen Einbruch bei der Mengenversorgung. Zum anderen befinden sich die Preise für die bei der Verwertung zurückgewonnenen Materialien aktuell auf Tiefstständen. Viele Unternehmen reagierten auf die Krise mit der Streichung der Zeitarbeitskontrakte, dem Vorziehen des Jahresurlaubs für die Belegschaft sowie oftmals auch mit Kurzarbeit. Aber auch Entlassungen erscheinen aufgrund der unklaren Lage in einigen Fällen unvermeidlich.
Durch die Schließung der Wertstoffhöfe in vielen Teilen des Landes ist die Versorgung mit Altgeräten bei den meisten Recyclern rapide eingebrochen. Die Abholungen im EAR-System seien quasi zusammengebrochen, hieß es. Die ersten Wochen konnten zwar mit dem Abbau von Überhängen und Nachläufern aus der Logistik noch einigermaßen bewältigt werden, mittlerweile werden aber in einigen Verwertungsanlagen nur noch Sonderfraktionen verwertet.
Je nach Region, Kundenstruktur und Geräteart berichten die Unternehmen von Mengeneinbrüchen von bis zu 80 Prozent. Für Bayern und den Osten der Republik werden besonders hohe Rückgänge berichtet, im Westen und Norden sollen die Mengen etwas weniger stark gesunken sein, hieß es vereinzelt. Zudem sollen über Onlinehändler noch ordentliche Mengen an Groß- und Kühlgeräten zurückkommen.

Deutliche Kritik an Schließung von Wertstoffhöfen

Die Anlagenbetreiber äußerten oftmals wenig Verständnis für die abrupte Schließung der kommunalen Annahmestellen. Die Risiken für die Mitarbeiter könnten durch die Beachtung einfacher Abstandsregeln minimiert werden. Außerdem steige die Gefahr illegaler Entsorgungen, wenn Verbraucher die gewohnten Abgabewege nicht mehr nutzen können.
Zusätzlich zum Mengeneinbruch im Eingang leiden die Recycler auch unter dem krisenbedingten Verfall der Rohstoffpreise. Die deutlich reduzierte Tätigkeit der Stahlwerke hat spätestens ab der zweiten Märzhälfte für einen rasanten Absturz der Stahlschrottpreise gesorgt. Auch die Notierungen der für das E-Schrottrecycling relevanten Altmetallsorten gaben überwiegend sehr stark nach. Insbesondere bei Aluminium wird von großen Problemen im Absatz berichtet.
Den vollständigen Bericht zum deutschen E-Schrottmarkt inklusive der Preisangaben lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 16/2020. Für Kunden unseres Premium-Angebots stehen der Bericht sowie die Preistabelle bereits online zur Verfügung:

Marktbericht für Elektro- und Elektronikschrott

Aktuelles bei Wenner

  • 27. November 2020

    Bericht der Fleischwirtschaft in der Ausgabe 11_2020

    Friedrich Wenner Umweltfreundliche Kartonagen Die Firma Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH (Versmold) ist ein Kartonagenhersteller, der sich auf die Herstellung von umweltfreundlichen […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren