Scrollen!

Coronakrise bedroht Versorgung der Papierindustrie mit Altpapier

Die Coronakrise trifft die deutsche Papierindustrie ins Mark. Der Branche drohen Werksschließungen, weil in vielen Fällen die Rohstoffversorgung nicht mehr gewährleistet ist. Insbesondere Altpapier wird knapp, hieß es aus der Papierindustrie gegenüber EUWID. Denn mit der weitgehenden Stilllegung der Produktion in vielen Branchen fallen viele gewerbliche Anfallstellen weg.
Auch Importe – ebenfalls eine wichtige Bezugsquelle für die deutsche Papierindustrie – werden in Folge der dramatischen Lage im Rest Europas zunehmend schwieriger. „Wenn sich die Situation nicht verbessert, müssten viele Papierfabriken ab Dienstag, dem 24. März, ihre Produktion um 30 bis 100 Prozent reduzieren“, heißt es in einem EUWID vorliegenden Schreiben des europäischen Branchenverbandes Cepi an die EU-Kommission.
In der Folge bleibt oft nur noch die kommunale Altpapiersammlung als Rohstoffquelle. Doch bei den kommunalen Entsorgern steht die Altpapiersammlung in der Corona-Krise auf derPrioritätenliste eher hinten. Der VKU hat als Ziel der Kommunalen ausgerufen, die Hygiene im öffentlichen Raum aufrecht zu erhalten.

Papierhersteller streben nach Systemrelevanz für die Verpackungsindustrie

Gegenüber EUWID betonen Vertreter von Papierherstellern, wie wichtig die Papierindustrie – und damit das Altpapier – für die Grundversorgung der Menschen ist, beispielsweise für die Verpackung von Nahrungsmitteln, die Herstellung von Toilettenpapier und andere wichtige Güter des täglichen Bedarfs. Aus diesem Grund wollen die Papierhersteller, dass die Verpackungsindustrie zu den systemrelevanten Branchen gezählt wird.
Ohne Verpackungen – so die Argumentation – ist die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln gefährdet. Da die Verpackungshersteller Papier benötigen und Altpapier wiederum der wichtigste Rohstoff bei der Herstellung von Papier ist, könnte die Papierindustrie im Fahrwasser der Systemrelevanz darauf pochen, die kommunale Altpapiersammlung aufrechtzuerhalten.
Den kompletten Bericht zur Versorgung der deutschen Papierindustrie mit Altpapier in der aktuellen Krisensituation lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 13/2020. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht die Ausgabe bereits ab Dienstag, 14 Uhr als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren