Scrollen!

Zahlreiche Korrekturen am Batteriegesetz gefordert

Die Pläne des Bundesumweltministeriums zur Neuordnung der Batteriesammlung stoßen bei Entsorgern, Rücknahmesystemen und Umweltverbänden auf umfangreiche Kritik. In den Stellungnahmen zum Referentenentwurf für das neue Batteriegesetz werden vor allem Forderungen nach höheren Sammelzielen sowie einer besseren Ausgestaltung des geplanten Wettbewerbssystems laut.
So fordert der bvse eine Anhebung des Sammelziels von bisher 45 auf 65 Prozent. Der BDE spricht sich für eine Mindestquote von 80 Prozent aus, die DGAW sogar für eine schrittweise Anhebung der Quote auf 85 Prozent.
Die Entsorgerverbände BDE und bvse plädieren zudem für strengere gesetzliche Vorgaben für die bei privaten Haushalten zunehmend anfallenden Lithium-Batterien. So hält der BDE in seiner Stellungnahme an seiner Forderung nach Einführung eines Pfands für Lithium-Akkus in Höhe von 50 € fest.
Der bvse fordert stattdessen eine stärkere Einbeziehung von bestimmten Industriebatterien in die gesetzlichen Regelungen des BattG. Für Industriebatterien, die in privaten Haushalten genutzt und im Rahmen der Altgerätesammlung erfasst werden, sollten daher die für Geräte-Altbatterien bestehenden Rücknahmestrukturen zum Tragen kommen, fordert der Verband.
Der VKU drängt in seiner Stellungnahme vor allem auf Sicherheit für die kommunale Batteriesammlung. Im BattG müsse sichergestellt werden, dass die Rücknahmesysteme den angeschlossenen Sammelstellen unentgeltlich geeignete, den gefahrgutrechtlichen Anforderungen entsprechende Behälter sowohl für die Erfassung als auch für den Transport der alten Gerätebatterien sowie weitere gefahrgutrechtliche Verpackungen bereitstellen.
Was den Verbänden im Detail bei der Neuordnung der Batteriesammlung in Deutschland vorschwebt, lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 11/2020. In unserem BattG-Spezial beleuchten wir neben den Stellungnahmen von BDE, bvse, VKU und DGAW auch die Stellungnahmen des Rücknahmesystems ERP, der Deutschen Umwelthilfe sowie der ASA. Das E-Paper der aktuellen Ausgabe steht unseren Premium-Kunden bereits zur Verfügung:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren