Scrollen!

Stahlschrottmarkt: Rückkehr der Exportnachfrage verhindert stärkeren Preisverfall

Der Rückgang des Exportpreises ab Mitte/Ende Januar hatte die Erwartungen des Schrotthandels an die Preisverhandlungen mit den Stahlwerken im Februar zwar bereits gedämpft. Die Höhe der von den Werken Anfang Februar geforderten Preisabschläge hatte die Marktteilnehmer dann aber doch überrascht. Bis zu 40 € pro Tonne weniger wurde für die Frei-Werk-Lieferung angeboten. Der Handel weigerte sich, diesen Preis mitzugehen. Entsprechend langwierig entwickelten sich die Verhandlungen, die sich teils bis Anfang dieser Woche hinzogen.
Dass der Preisverfall nicht so hoch wie gefordert ausfiel, lag auch daran, dass der Exportpreis zuletzt wieder anzog. So signalisiert die Türkei Händlerangaben zufolge momentan wieder einen höheren Schrottbedarf. Produktionsstillstände in China und die Sorge vor Lieferverzögerungen in Folge des Coronavirus bieten den türkischen Stahlwerken nach Einschätzung von Gesprächspartnern zurzeit bessere Absatzmöglichkeiten in Asien, im Nahen Osten und Nordafrika. Wegen des im Vergleich zum Euro gestiegenen Dollar-Kurses favorisiere die Türkei dabei einen Schrottzukauf in Europa und im Baltikum.

Die Schrottnachfrage der deutschen Stahlwerke beschreiben die Händler „als gut, aber nicht übermäßig“. In den meisten Fällen konnten normale Mengen abgesetzt werden. Einzelne Stahlwerke hätten sich mit ihrem langen Beharren auf hohen Preisabschlägen aber auch „verzockt“ und letztlich nur Kontaktmengen erhalten, sagte ein Gesprächspartner. Der Händler kritisierte den Versuch dieser Werke, die nur kurzfristige Schwäche des türkischen Marktes zum Monatswechsel 1:1 auf die für einen ganzen Monat abgeschlossenen Kontrakte im deutschen Markt zu übertragen.

Den vollständigen Bericht zum deutschen Stahlschrottmarkt inklusive der Preisangaben lesen in EUWID Recycling und Entsorgung 9/2020. Für Kunden unseres Premium-Angebots stehen der Bericht sowie die Preistabelle schon jetzt online zur Verfügung:

EUWID Preisspiegel Stahlschrott Deutschland

Aktuelles bei Wenner

  • 29. Mai 2020

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren