Scrollen!

Über 100 Mio € Fördermittel für polnische MVA

Die EU-Kommission hat Fördermittel aus dem Kohäsionsfonds für zwei neue Müllverbrennungsanlagen in Polen bewilligt. Das neue MHKW in Danzig wird fast 63 Mio € aus dem Fonds erhalten, die Anlage in Olsztyn (Allenstein) fast 40 Mio €, wie die Kommission am Donnerstag mitteilte.
Die Anlage in Danzig soll jährlich 160.000 Tonnen Abfälle behandeln und im Januar 2023 in Betrieb gehen. Die MHKW wird von dem italienisch-französischen Konsortium Astaldi/Termomeccanica Ecologia/Dalkia Wastenergy gebaut und in den ersten 25 Jahren betrieben und gewartet.
Der Betriebsstart des MHKW in Olsztyn mit einer Behandlungskapazität von 120.000 Tonnen ist für November 2022 geplant. Das Projekt, das ebenfalls Bau und Betrieb umfasst, wurde an ein Konsortium des spanischen Entsorgers Urbaser und des Finanzinvestors Meridiam vergeben.

EU-Kommissarin bezeichnet die Projekte als “gute Beispiele”

Elisa Ferreira, die EU-Kommissarin für Kohäsion und Reformen, bezeichnete die Projekte als gute Beispiele für den “global denken, lokal handeln”-Ansatz der Kohäsionspolitik der EU. „Auf lokaler Ebene werden die Anlagen der Abfallbehandlung und der effizienten Energiegewinnung in beiden Städten sehr zugute kommen; global gesehen werden sie die Umweltauswirkungen von Abfall im gesamten Ostseeraum verringern“, so Ferreira.
Für Umweltschutz und Ressourceneffizienz erhält Polen nach Angaben der Kommission in der Haushaltsperiode 2014-2020 mehr als 10 Mrd € Fördermittel aus der EU-Kohäsionspolitik.

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren