Scrollen!

EEW legt Grundstein für Klärschlammverbrennungsanlage in Helmstedt

EEW hat heute am Stammsitz in Helmstedt im Beisein von Landesumweltminister Olaf Lies (SPD) den Grundstein für Niedersachsens erste Klärschlammverbrennungsanlage gelegt. Nach Inbetriebnahme im Jahr 2021 kann die Anlage 20 Prozent des niedersächsischen Klärschlamms verbrennen. Neben der Monoverbrennungsanlage in Buschhaus plant das Unternehmen vergleichbare Projekte in Stapelfeld bei Hamburg, Stavenhagen in Mecklenburg und im niederländischen Delfzijl.
„Die Klärschlamm-Monoverbrennungsanlage Buschhaus ist erster sichtbarer Ausdruck unseres noch jungen Geschäftsfeldes Klärschlammverwertung, trägt dem Willen des Gesetzgebers Rechnung, künftig keine belasteten Klärschlämme mehr in der Landwirtschaft einzusetzen, und schafft die Voraussetzungen für das Recycling des begrenzten und lebenswichtigen Rohstoffs Phosphor“, erklärte EEW-Chef Bernard Kemper.
Bei der Verbrennung des Klärschlamms sollen in der neuen Anlage jährlich etwa 15.000 Tonnen Asche entstehen. „Eines unserer Ziele ist es, eine Asche bereitzustellen, aus der mehr als 90 Prozent Phosphat zurückgewonnen werden können“, so Kemper. EEW sehe sich in der Pflicht, aus den in Klärschlamm-Monoverbrennungsanlagen anfallenden Aschen Phosphor als pflanzenverfügbaren Dünger zu gewinnen und in den Kreislauf zurückzugeben. Das Unternehmen beteilige sich daher an der Entwicklung geeigneter Verfahren.

EEW braucht Flächen für weitere Investitionen

Vor diesem Hintergrund könnten der Erweiterung des Standortes Buschhaus um eine Monoverbrennungsanlage weitere Ansiedlungen folgen. Für derartige Investitionen benötige EEW jedoch geeignete Flächen, betonte Unternehmenschef Kemper.
Lies sieht durch die vom Bund zur Verfügung gestellten Mittel zur Weiterentwicklung des Standorts ebenfalls Chancen für weitere Projekte in Buschhaus. „Für mich ist der Standort aufgrund seiner sehr guten Infrastrukturanbindung sowie dem leistungsfähigen Netzanschluss für Strom und Gas prädestiniert für Zukunftspläne – um mit „Power to Gas“ nur ein Beispiel zu nennen“, erklärte der Landesumweltminister.

Aktuelles bei Wenner

  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie „HANDEL IST WANDEL“, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren
  • 24. September 2019

    Kartonagen besonders für wohlüberlegte, schnelle Entschlüsse …

    Sie benötigen zeitnah Kartonagen für Ihre Waren, um diese geschützt zu Ihren Kunden oder zum Verbraucher zu transportieren und dann […]

    Mehr erfahren
  • 9. September 2019

    „Wälder für immer für alle“ …

    eine Initiative von FSC. Wir alle sind gefordert, eine gesunde, intakte Umwelt an unsere Kinder weiterzugeben, in der es für […]

    Mehr erfahren
  • 20. August 2019

    Recycling-Material 

    … einsetzen, wo es perfekt geht! Mit Verpackungen aus Vollpappe können Sie zu Recht ein reines ökologisches Gewissen haben, denn […]

    Mehr erfahren
  • 8. August 2019

    Wir entwickeln Lösungen, wo wir gefordert sind …

    Es gibt sehr viele Produkt-Bereiche, aber eines ist klar: jedes Produkt braucht seine spezifische Verpackung. Egal, ob • z.B. für […]

    Mehr erfahren