Scrollen!

Veolia übernimmt Sonderabfalltochter von Alcoa

Der französische Umweltkonzern Veolia baut das Geschäft mit gefährlichen Abfällen in den USA weiter aus. Das Unternehmen unterzeichnete Anfang Januar eine Kaufvereinbarung mit dem Aluminiumproduzenten Alcoa. Danach wird Veolia die Alcoa-Tochter Elemental Environmental Solutions (EES) und ihr Behandlungszentrum für Sonderabfälle in Gum Springs im Bundesstaat Arkansas übernehmen. Der Kaufpreis liegt bei bis zu 250 Mio US-Dollar.
Alcoa wird nach Angaben von Veolia zum Abschluss der Transaktion, der vor Ende des laufenden Quartals erwartet wird, 200 Mio Dollar für EES erhalten. Eine weitere Zahlung von 50 Mio Dollar werde folgen, wenn nach Abschluss bestimmte Bedingungen erfüllt seien.
Das Behandlungszentrum von EES verfügt den Angaben zufolge über zwei Verbrennungsanlagen für gefährliche Abfälle und eine Deponie und hat eine Gesamtfläche von fast 5,5 Mio Quadratmetern. Traditionell war es auf die Behandlung von Tiegelausbruch aus der Aluminiumproduktion ausgerichtet. Diese Aktivitäten wird Veolia im Rahmen einer mehrjährigen Vereinbarung für Alcoa weiter fortführen.

Ausbau der Aktivitäten geplant

Zusätzlich will Veolia die Abfallarten und -mengen, die in Gum Springs behandelt werden, weiter ausbauen. Die erforderlichen Genehmigungen für die Behandlung und Beseitigung „fast aller Kategorien flüssiger und fester gefährlicher Abfälle“ liegen nach Aussage des französischen Konzerns bereits vor. Veolia will dort Leistungen für Kunden aus ganz Nordamerika anbieten.

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren