Scrollen!

Bifa analysiert Restmüll für AVA in Augsburg

Der kommunale Anlagenbetreiber Abfallverwertung Augsburg (AVA) hat das Bifa Umweltinstitut mit einer Restabfallanalyse beauftragt, um wesentliche Parameter des angelieferten Restabfalls zu ermitteln. Das teilte Bifa in der Woche vor Weihnachten mit.
Insbesondere der Heizwert, der Wassergehalt sowie der Chlorgehalt der Abfälle seien für die Standzeit der Verbrennungsanlage von Bedeutung. Ebenso spiele die Schadstoffbelastung der Stoffströme für den Prozess eine wesentliche Rolle. Bislang hätten jedoch für die Charakterisierung der angelieferten Restabfälle nur Literaturwerte zur Verfügung gestanden, so Bifa. Nun sollte das Institut die angelieferten Restabfallströme untersuchen.

„Erhebliche Abweichungen von den bisher angenommenen Literaturwerten“

Hierzu hat Bifa nach eigenen Angaben im vergangen Jahr insgesamt 18 chemische und drei physikalische Parameter des angelieferten Restabfalls untersucht. Die Proben seien in einem niederschlagsreichen Zeitraum im Winter sowie in einer niederschlagsarmen Sommerkampagne genommen worden. Pro Untersuchungszeitraum seien jeweils 13 Gebiete auf Fahrzeugebene beprobt worden. Das entspreche etwa 425 Tonnen Restabfall. Die Bezirke, aus denen die Abfälle stammen, seien differenziert nach ihrer Siedlungsstruktur ausgewählt und analysiert worden. 
Anschließend hat Bifa die Proben in einem mehrstufigen Prozess aufbereitet bis hin zu einer doppelten bzw. dreifachen Laborbestimmung der ausgewählten Parameter. Teilweise seien erhebliche Abweichungen von den bisher angenommenen Literaturwerten festgestellt worden, so Bifa weiter.

Aktuelles bei Wenner

  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren
  • 24. September 2019

    Kartonagen besonders für wohlüberlegte, schnelle Entschlüsse …

    Sie benötigen zeitnah Kartonagen für Ihre Waren, um diese geschützt zu Ihren Kunden oder zum Verbraucher zu transportieren und dann […]

    Mehr erfahren
  • 9. September 2019

    „Wälder für immer für alle“ …

    eine Initiative von FSC. Wir alle sind gefordert, eine gesunde, intakte Umwelt an unsere Kinder weiterzugeben, in der es für […]

    Mehr erfahren
  • 20. August 2019

    Recycling-Material 

    … einsetzen, wo es perfekt geht! Mit Verpackungen aus Vollpappe können Sie zu Recht ein reines ökologisches Gewissen haben, denn […]

    Mehr erfahren
  • 8. August 2019

    Wir entwickeln Lösungen, wo wir gefordert sind …

    Es gibt sehr viele Produkt-Bereiche, aber eines ist klar: jedes Produkt braucht seine spezifische Verpackung. Egal, ob • z.B. für […]

    Mehr erfahren
  • 22. Juli 2019

    Vollpappe, der perfekte Werkstoff …

    Kunststoff zu ersetzen ist in vielen Bereichen nicht ganz einfach, aber in der Verpackungsindustrie wird der Rohstoff VOLLPAPPE mit großem […]

    Mehr erfahren