Scrollen!

Bundesrat: Akkus von Elektrorollern sollen austauschbar sein

Elektroroller und andere batteriebetriebene Kleinstfahrzeuge sollen künftig nur noch dann zugelassen werden, wenn sie mit wechselbaren Akkus ausgestattet werden. Das fordert zumindest der Bundesrat. In ihrer Sitzung in der vergangenen Woche fordert die Länderkammer die Bundesregierung auf, für eine entsprechende Änderung der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung zu sorgen.
Da E-Scooter meist mit nicht auswechselbaren Batterien versehen sind, müssten bei einem Schaden an den Akkus die Fahrzeuge komplett entsorgt werden, heißt es in der Begründung des Bundesratsbeschlusses. Elektrokleinstfahrzeuge mit fest verbauten Batterien und Akkus sollten daher künftig keine Zulassung mehr erhalten. Ein derartiges Verbot liege nicht nur im Interesse der Verbraucher, sondern diene auch der Abfallvermeidung, dem Recycling sowie der Ressourcen- und Energieeffizienz, betont die Länderkammer.
Außerdem fordert der Bundesrat die Regierung auf, sich auf europäischer Ebene für eine leichtere Entnehmbarkeit von Batterien und Akkus durch die Endnutzer einzusetzen. Auch für gesonderte Recyclingziele für Batterien aus Kleinstfahrzeugen sowie den Aufbau eines Pfandsystems spricht sich die Länderkammer aus.
Der Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft (BDE) begrüßt den Bundesratsbeschluss. Aus Sicht von Verbandspräsident Peter Kurth helfe die Entscheidung, das wachsende Entsorgungsproblem zu lösen. „Außerdem freue ich mich über den Prüfauftrag für die Pfandpflicht. Damit nimmt der Bundesrat eine wichtige BDE-Forderung auf“, so Kurth weiter. Mit einem Pfand würde den Batterien ein Wert zugeschrieben und der Verbraucher zur sachgerechten Entsorgung angeregt. Damit werde die Rückführung in den Materialkreislauf erleichtert, hofft der Verband.

Aktuelles bei Wenner

  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren
  • 24. September 2019

    Kartonagen besonders für wohlüberlegte, schnelle Entschlüsse …

    Sie benötigen zeitnah Kartonagen für Ihre Waren, um diese geschützt zu Ihren Kunden oder zum Verbraucher zu transportieren und dann […]

    Mehr erfahren
  • 9. September 2019

    „Wälder für immer für alle“ …

    eine Initiative von FSC. Wir alle sind gefordert, eine gesunde, intakte Umwelt an unsere Kinder weiterzugeben, in der es für […]

    Mehr erfahren
  • 20. August 2019

    Recycling-Material 

    … einsetzen, wo es perfekt geht! Mit Verpackungen aus Vollpappe können Sie zu Recht ein reines ökologisches Gewissen haben, denn […]

    Mehr erfahren
  • 8. August 2019

    Wir entwickeln Lösungen, wo wir gefordert sind …

    Es gibt sehr viele Produkt-Bereiche, aber eines ist klar: jedes Produkt braucht seine spezifische Verpackung. Egal, ob • z.B. für […]

    Mehr erfahren
  • 22. Juli 2019

    Vollpappe, der perfekte Werkstoff …

    Kunststoff zu ersetzen ist in vielen Bereichen nicht ganz einfach, aber in der Verpackungsindustrie wird der Rohstoff VOLLPAPPE mit großem […]

    Mehr erfahren
  • 8. Juli 2019

    ENERGIEWENDE: Wir stecken uns seit Jahren hohe Ziele!

    Auf der Pariser Klimaschutzkonferenz (COP21) im Dezember 2015 haben sich 195 Länder erstmals auf ein allgemeines, rechtsverbindliches weltweites Klimaschutzübereinkommen geeinigt. Das 2020-Paket […]

    Mehr erfahren