Scrollen!

bvse-Umfrage sorgt für Ernüchterung: Sekundärrohstoffmärkte werden zunehmend rauer

„Die Sekundärrohstoffmärkte werden spürbar rauer. Sinkende Nachfrage, Preisnachlässe einerseits, steigende Entsorgungskosten und ernsthafte Kapazitätsengpässe bei den Müllverbrennungsanlagen andererseits”, fasst bvse-Hauptgeschäftsführer Eric Rehbock die Ergebnisse der diesjährigen Umfrage unter den rund 950 bvse-Mitgliedsunternehmen zusammen. Die Sekundärrohstoffmärkte präsentierten sich inzwischen fast unisono in schwieriger Verfassung. Und auch die Prognose sei ernüchternd. „Wir rechnen eher mit zunehmender Bewölkung als mit freundlichen Aussichten“, so Rehbock.
Zwar sei die aktuelle wirtschaftliche Lage der Recycling- und Entsorgungsunternehmen insgesamt „noch sehr ordentlich“. So konnten die bvse-Unternehmen 2018 den Angaben zufolge nochmals ein Umsatzwachstum von sechs Prozent erzielen. Die Investitionsquote verbesserte sich von 8,5 auf 9,5 Prozent ebenso wie die Eigenkapitalausstattung und die Beschäftigtenentwicklung, die jeweils um zwei Prozent zulegten. Die nach wie vor gut laufende Baukonjunktur setze hier noch positive Impulse, erläuterte der bvse.
Allerdings weiche der bis vor kurzem vorherrschende Optimismus immer mehr einer skeptischen Einschätzung über den Verlauf der nächsten Zeit. Die Stimmung sei angespannt und von Unsicherheit geprägt, fasst der bvse die Umfrage-Ergebnisse zusammen.
Als Gründe für die wachsende Skepsis verweist der Verband auf die seit einigen Monaten sinkende Industrieproduktion und die geringere Dynamik der internationalen Konjunktur. Gleichzeitig seien die konjunkturellen Risiken unvermindert hoch: Handelskriege, Brexit und die torkelnde Autoindustrie hätten das laufende Jahr seit dem Frühjahr zunehmend negativ beeinflusst.

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren