Scrollen!

Auch Schweden will Abfallverbrennung besteuern

Die schwedische Regierung will im April 2020 eine Steuer auf die Verbrennung von Abfällen einführen und hat einen entsprechenden Vorschlag an das Parlament übermittelt. Er sieht eine Steuer von 75 Kronen (ca. 7 €) pro Tonne vor, die im folgenden Jahr auf 100 Kronen und 2022 auf 125 Kronen angehoben werden soll. Dies teilte das Finanzministerium Ende Oktober mit.
Der Vorschlag, der Teil des Haushaltsentwurfs für 2020 ist, nimmt gefährliche Abfälle, tierische Nebenprodukte und Biobrennstoffe von der Steuer aus. Zu letzteren gehört biogenes Material mit Ausnahme von fossilen Brennstoffen und Torf, unsortierten Abfällen, und Abfällen, die nach einem Recyclingverfahren nicht mehr dem Abfallrecht unterliegen. Altholz scheint damit unter die Ausnahmeregelung zu fallen. Ebenfalls von der Steuer ausgenommen werden bestimmte Mitverbrennungsverfahren, bei denen die Abfälle in die Produktion von Werkstoffen eingehen.
Die Steuer ist nach Angaben des Finanzministeriums Teil der Aktivitäten der Regierung, um die Umwelt- und Klimaschutzziele des Landes umzusetzen. Die Regierung betrachte sie als Maßnahme, die sich langfristig auswirken könne. Der Vorschlag beeinflusse die Rendite von Investitionen und Reinvestitionen in Abfallverbrennungskapazitäten. Ebenso soll die Steuer langfristig zu mehr Ressourceneffizienz und einer „nichttoxischen Abfallentsorgung in Einklang mit der Abfallhierarchie“ beitragen. Das Ministerium erwartet, dass sie die Steuereinnahmen 2020 um 240 Mio Kronen (ca. 22 Mio €) steigern wird.
Die Besteuerung der Abfallverbrennung wird ebenfalls in denNiederlanden diskutiert. Dort gibt es bereits eine Steuer auf die Verbrennung und Deponierung von Abfällen aus dem Inland, die derzeit rund 32 € pro Tonne beträgt. Die niederländische Regierung will diese Steuer ab dem 1. Januar 2020 auch auf importierte Abfälle ausweiten. Entsorgerverbände und Anlagenbetreiberlehnen die Pläne ab.

Aktuelles bei Wenner

  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren
  • 24. September 2019

    Kartonagen besonders für wohlüberlegte, schnelle Entschlüsse …

    Sie benötigen zeitnah Kartonagen für Ihre Waren, um diese geschützt zu Ihren Kunden oder zum Verbraucher zu transportieren und dann […]

    Mehr erfahren
  • 9. September 2019

    „Wälder für immer für alle“ …

    eine Initiative von FSC. Wir alle sind gefordert, eine gesunde, intakte Umwelt an unsere Kinder weiterzugeben, in der es für […]

    Mehr erfahren
  • 20. August 2019

    Recycling-Material 

    … einsetzen, wo es perfekt geht! Mit Verpackungen aus Vollpappe können Sie zu Recht ein reines ökologisches Gewissen haben, denn […]

    Mehr erfahren
  • 8. August 2019

    Wir entwickeln Lösungen, wo wir gefordert sind …

    Es gibt sehr viele Produkt-Bereiche, aber eines ist klar: jedes Produkt braucht seine spezifische Verpackung. Egal, ob • z.B. für […]

    Mehr erfahren
  • 22. Juli 2019

    Vollpappe, der perfekte Werkstoff …

    Kunststoff zu ersetzen ist in vielen Bereichen nicht ganz einfach, aber in der Verpackungsindustrie wird der Rohstoff VOLLPAPPE mit großem […]

    Mehr erfahren
  • 8. Juli 2019

    ENERGIEWENDE: Wir stecken uns seit Jahren hohe Ziele!

    Auf der Pariser Klimaschutzkonferenz (COP21) im Dezember 2015 haben sich 195 Länder erstmals auf ein allgemeines, rechtsverbindliches weltweites Klimaschutzübereinkommen geeinigt. Das 2020-Paket […]

    Mehr erfahren
  • 24. Juni 2019

    EU verbannt Plastik-Produkte

    Nun geht es zur Sache: ab 2021 soll die vereinbarte Kunststoff-Richtlinie in der gesamten EU umgesetzt werden, um die Gesundheit […]

    Mehr erfahren