Scrollen!

Britische Regierung schlägt neues Umweltgesetz vor

Die britische Regierung hat ihren seit längerem angekündigten Vorschlag für ein neues Umweltgesetz jetzt vorgelegt. Neben einer Reihe von Maßnahmen unter anderem im Bereich Abfall und Ressourcen sieht es auch die Schaffung eines unabhängigen neuen Umweltschutzamts vor, das die Aufsichtsfunktion der Europäischen Kommission hinsichtlich Umweltpolitik und -standards übernehmen soll.
Die Regierung hatte in den letzten Monaten schon verschiedene Änderungen und Neuerungen für das Abfallrecht angekündigt und Konsultationen dazu durchgeführt. Das neue Umweltgesetz soll jetzt ihre Umsetzung ermöglichen. Zu ihnen gehören ein Pfandsystem für Getränkebehälter, die Pflicht für Hersteller zur vollständigen Übernahme der Nettokosten für die Entsorgung ihrer Produkte sowie Abgaben auf bestimmte Einwegartikel. Der Vorschlag sieht auch die Einführung von Mindestanforderungen an die Hausmüllabfuhr vor und eine Vereinheitlichung der Getrenntsammlung.
Das Gesetz bezieht sich nur auf England, doch viele Maßnahmen einschließlich derer im Abfallbereich können nach Angaben des britischen Umweltministeriums eingeführt werden, wenn die Regierungen von Schottland, Wales und Nordirland zustimmen.
Allerdings ist fraglich, ob das Gesetz tatsächlich bis zur Verabschiedung gelangen wird. Premierminister Boris Johnson hat seit Anfang September keine Mehrheit mehr im Unterhaus, und abhängig von den Entwicklungen rund um den Brexit könnte es auch bald zu Neuwahlen kommen.

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren