Scrollen!

Lizenzmengen der Dualen Systeme bleiben in diesem Jahr unter den Erwartungen

Auf die Betreiber der dualen Systeme kommen gewaltige Kostensteigerungen hinzu. Sie müssen im nächsten Jahr deutlich mehr für die Sammlung, Sortierung und Verwertung von Leichtverpackungen bezahlen. Hinzu kommt bei Verpackungen aus Papier, Pappe und Karton (PPK) mindestens eine Verdopplung der Kosten für die Mitbenutzung des kommunalen Sammelsystems. Ein weiterer Kostentreiber stellen die deutlich höheren Sicherheitsleistungen dar, die Bundesländer inzwischen von den Systembetreibern fordern.
Die Hoffnungen, durch das Verpackungsgesetz mehr bezahlte Verpackungsmengen in das Duale Systeme zu bekommen haben sich bislang nur bedingt erfüllt. Die logische Konsequenz müssten deutlich höhere Lizenzentgelte sein. In ersten Angeboten, die derzeit in Verhandlungen mit Handel und Industrie für 2020 gelegt werden, zeichnet sich dies bereits ab. Für Kunststoffe werden für größere Mengen bereits Preise um 650 bis 670 € pro Tonne aufgerufen – ein Plus von 120 bis 140 €.
Wie Gunda Rachut, Chefin der Zentralen Stelle Verpackungsregister, vorige Woche beim Würzburger Verpackungsforum erklärte, sei das Verpackungsgesetz kein Selbstläufer: „Die Systembeteiligung ist noch unbefriedigend.“ Inzwischen lizenzieren zwar 175.000 Unternehmen ihre Verpackungsmengen bei den dualen Systemen, was fast eine Verdreifachung gegenüber 2018 bedeutet. Doch zweistellige Prozentzuwächse bei den Mengen werden nur für PPK-Verpackungen registriert. Diesen Trend belegen die EUWID vorliegenden aktuellen Zahlen für das vierte Quartal 2019.
Den ausführlichen Artikel sowie eine Übersicht der aktuellen Planmengen-Anteile der Dualen Systeme finden Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 40/2019. Für Kunden unserer Premium-Angebote steht der Text bereits in unserem E-Paper zur Verfügung:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren