Scrollen!

Baden-Württemberg fordert mehr Geld von dualen Systemen

Auch das Land Baden-Württemberg wird die dualen Systeme kräftig zur Kasse bitten. Insgesamt sollen die Systembetreiber für die Verpackungsentsorgung nach den bisherigen Überlegungen zusammen fast 21,6 Mio € an Sicherheitsleistungen in Form von selbstschuldnerischen Bankbürgschaften erbringen bzw. hinterlegen. Das geht aus Bescheiden des Landesumweltministeriums hervor. Erwartet wird, dass Systembetreiber gegen die Bescheide aus Stuttgart juristisch vorgehen. Bayern hatte als erstes Bundesland höhere Sicherheitsleistungen verhängt, zwei Systembetreiber haben den Angaben zufolge Widerspruch eingelegt.
Mit den Sicherheitsleistungen will Baden-Württemberg im Fall von Leistungsausfällen bei Erfassung, Entsorgung und Verwertung die Ersatzvornahme sicherstellen. Die Sicherheitsleistungen nach dem neuen Verpackungsgesetz decken auch zusätzliche Kosten oder finanzielle Verluste ab, die den Kommunen z.B. durch entgangene Mitbenutzungs- und Nebenentgelte entstehen können. Baden-Württemberg verweist auch darauf, dass 2018 nach einer Insolvenz eines Systembetreibers bundesweit ein hoher zweistelliger Millionenschaden entstanden sei und eine Wiederholung nicht ausgeschlossen werden könne. 
Die Systembetreiber müssen die Sicherheitsleistungen je nach ihren Marktanteilen erbringen. Bei Leichtverpackungen geht das Ministerium von Erfassungskosten um etwa 168 € pro Tonne aus. Hinzu kommt ein durchschnittlicher Verbrennungspreis von 119 € pro Tonne. Um für einen Monat die LVP-Entsorgung abzusichern, wird das Ministerium somit insgesamt 12,24 Mio € an Sicherheitsleistungen verlangen. Für drei Monate müssen die Systeme Sicherheitsleistungen für Mitbenutzungs- und Nebenentgelte leisten – insgesamt knapp 7,4 Mio €. Dazu kommt noch ein Sicherheitsaufschlag von zehn Prozent auf die Gesamtsumme.

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren