Scrollen!

Deutsche EBS-Importe aus England im ersten Halbjahr um 20 Prozent gesunken

Die Betreiber deutscher Verbrennungsanlagen importieren immer weniger Ersatzbrennstoffe aus England. Laut aktuellen Zahlen der britischen Umweltbehörde summierten sich die Einfuhren im ersten Halbjahr 2019 auf nur noch rund 200.000 Tonnen, was einen Rückgang um 20,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet. Auch Schweden und Norwegen importierten weniger englischen EBS. Die niederländischen Importmengen sind leicht angestiegen, dürften im weiteren Jahresverlauf als Folge des weitgehenden Ausfalls der AEB-Anlage in Amsterdam aber deutlich zurückgehen.
Der erneute deutliche Rückgang der englischen EBS-Exporte nach Deutschland kommt wenig überraschend. Die Kapazitätsauslastung der deutschen Abfallverbrennungsanlagen ist sehr hoch, die Entsorgungslage angespannt, wie die kürzlich von EUWID vorgenommeneMarktumfrage verdeutlichte. Im Monatsdurchschnitt importierten die deutschen Anlagenbetreiber im ersten Halbjahr noch rund 33.000 Tonnen EBS aus England, vor drei Jahren waren es noch mehr als doppelt so viel.

Neben Deutschland haben im ersten Halbjahr vor allem Schweden (-36.000 Tonnen) und Norwegen (-26.000 t) ihre EBS-Einfuhren aus England stark gedrosselt. Polen, das im Gesamtjahr 2018 immerhin 37.000 Tonnen EBS importierte, hat in 2019 bis dato gar keine Lieferungen aus England erhalten. Leicht gestiegen von 661.000 auf 679.000 Tonnen sind die englischen EBS-Exporte in die Niederlande. Aufgrund der AEB-Krise hat die niederländische Regierung aber beschlossen, bis auf Weitereskeine neuen Einfuhren von Siedlungsabfällen zur Verbrennung zu gestatten.
Den vollständigen Bericht inklusive einer anlagenspezifischen Auswertung der EBS-Importe lesen Sie in Ausgabe 34/2019 von EUWID Recycling und Entsorgung. Das E-Paper unserer aktuellen Ausgabe steht ab Dienstag 14 Uhr zur Verfügung:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Aktuelles bei Wenner

  • 29. Mai 2020

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren