Scrollen!

Texaid erzielt deutliches Umsatzplus, Wechselkurse drücken aber auf Ergebnis

Die Texaid Textilverwertungs-AG mit Hauptsitz im schweizerischen Schattdorf hat im vergangenen Jahr ihren Umsatz um zehn Prozent auf 97,2 Mio Schweizer Franken erhöht. Das Wachstum sei auf alle Bereiche zurückzuführen, wobei der Einzelhandel und der Dienstleistungsbereich überproportional zulegen konnten, heißt es im erstmals veröffentlichten Geschäftsbericht von Texaid.
Zwar konnte der operative Verlust auf 300.000 Franken (CHF) mehr als halbiert werden, der Unternehmensverlust nach Zinsen, Steuern und außerordentlichen Effekten stieg dennoch auf 2,0 Mio CHF nach einem Minus von 500.000 CHF im Jahr 2017. Neben der nach wie vor anspruchsvollen Marktlage für sortierte Produkte habe sich insbesondere auch die Wechselkursentwicklung negativ auf das Ergebnis ausgewirkt.
Für 2019 geht Texaid von weiter herausfordernden Marktbedingungen aus, rechnet jedoch mit einem gruppenweit insgesamt positiven Ergebnis. Sowohl Umsatz wie auch Mengen dürften demnach leicht zulegen, insbesondere in den Bereichen Retail und Dienstleistungen.
Den kompletten Bericht zu den aktuellen Texaid-Zahlen sowie zum Ausblick des Unternehmens lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 32/2019. Das E-Paper der aktuellen Ausgabe steht Dienstag ab 14 Uhr bereit:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Aktuelles bei Wenner

  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren
  • 24. September 2019

    Kartonagen besonders für wohlüberlegte, schnelle Entschlüsse …

    Sie benötigen zeitnah Kartonagen für Ihre Waren, um diese geschützt zu Ihren Kunden oder zum Verbraucher zu transportieren und dann […]

    Mehr erfahren