Scrollen!

BDE legt Forderungskatalog zur Novelle der Bioabfallverordnung vor

In der Diskussion um die Novellierung der Bioabfallverordnung (BioAbfV) hat sich der Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft (BDE) mit einem umfangreichen Forderungskatalog zu Wort gemeldet. Die zehn Forderungen des Verbands reichen vom Fremdstoffgehalt und den Pflichten der Kommunen bei Öffentlichkeitsarbeit und Kontrolle bis hin zu einem eigenen Abfallschlüssel für Biogut. Zudem bekräftige der BDE seine ablehnende Haltung zu biologisch abbaubaren Werkstoffen in der Bioabfallverwertung.
Mit Blick auf die Fremdstoffproblematik schlägt der Verband die Einteilung von Bio- und Grüngut in drei Klassen vor, wobei in Klasse A der Fremdstoffanteil ein Gewichtsprozent in der Einzelanlieferung nicht überschreiten soll. Liege der Fremdstoffanteil darüber, so soll das Sammelgut in Klasse B fallen. Bei Fremdstoffgehalten von mehr als drei Gewichtsprozent soll die Klasse C greifen, da eine negative Auswirkung auf die Qualität der Endprodukte nicht mehr ausgeschlossen werden. In diesen Fällen fordert der BDE die Möglichkeit, die betreffende Einzelanlieferung abzuweisen und die Entsorgungskosten als Restabfall dem Auftraggeber in Rechnung zu stellen.
„Mit der Neufassung der Bioabfallverordnung müssen wir eine noch bessere Erfassung der Materialien erreichen, um die Qualität der Recyclingprodukte weiter zu verbessern. Damit dies gelingt, braucht es eine bessere Öffentlichkeitsarbeit, um Fehlwürfe zu reduzieren“, so BDE-Präsident Peter Kurth. „Es ist ein Skandal, dass nach Schätzungen Jahr für Jahr bis zu vier Mio Tonnen organische Abfälle nicht vorschriftgemäß erfasst, so den Bioabfallbehandlungsanlagen entzogen werden und in die Verbrennung gelangen.“
Den ausführlichen Bericht zu den Forderungen des BDE hinsichtlich der Novelle der Bioabfallverordnung lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 31/2019. Das E-Paper unserer aktuellen Ausgabe steht hier zur Verfügung:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren