Scrollen!

Klärschlammkooperation Ostwestfalen-Lippe beschließt neues Gesamtkonzept

Die Klärschlammkooperation Ostwestfalen-Lippe (OWL) hat bei seiner Mitgliederversammlung in der vergangenen Woche ein Gesamtkonzept verabschiedet. Das Konzept sieht unter anderem die die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens durch die an der Kooperation beteiligten Kommunen beziehungsweise kommunalen Unternehmen  vor, heißt es in einer Mitteilung der Gesellschaft zur Entsorgung von Abfällen Kreis Gütersloh (GEG).
An diesem Gemeinschaftsunternehmen könnten sich nur diejenigen Städte und Gemeinden sowie Kreise und Verbände beteiligen, bei denen Klärschlamm anfalle beziehungsweise denen die Entsorgung der Klärschlämme übertragen worden sei. Damit wollen die kooperierenden Gebietskörperschaften sicherstellen, dass alle Beteiligten das gleiche Interesse im Unternehmen haben, nämlich eine möglichst günstige Entsorgung des anfallenden Klärschlamms. Die Höhe der Beteiligung soll sich nach der Menge des anfallenden Klärschlamms richten.

Gemeinschaftsunternehmen der Klärschlammkooperation auf der Suche nach Partnern

Nach seiner Gründung wird sich das Gemeinschaftsunternehmen über eine europaweite Ausschreibung einen Partner für die Entsorgung suchen, heißt es in der Mitteilung der GEG weiter. Bei der Auftragsvergabe werden neben dem Preis auch die Regionalität, die Umweltverträglichkeit wie beispielsweise die CO2-Bilanz und die Strategie eine Rolle spielen.
Auch für die Logistik soll sich das Gemeinschaftsunternehmen Partner suchen. „Durch kürzere Laufzeiten und kleine Lose wird auch der örtliche Mittelstand am Wettbewerb teilnehmen können, was der OWL Kooperation unter dem Aspekt Stärkung der Region sehr wichtig ist“, so GEG-Geschäftsführer Thomas Grundmann und Ute Röder vom Abfallwirtschaftsverband Lippe.

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren