Scrollen!

Geplante Kapazitäten zur Klärschlammverbrennung wahrscheinlich ausreichend

Sollten die derzeit geplanten Projekte im Bereich der Klärschlammverbrennung realisiert werden, wäre der Markt vermutlich ausgeglichen. Zu diesem Ergebnis kommen der Berater Jörg Six, Innovatherm-Geschäftsführer Falco Lehrmann und Patric Heidecke vom Umweltbundesamt in einem gemeinsamen Beitrag für die Klärschlammtage der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) in der vergangenen Woche in Würzburg. Die Autoren sehen einen weiteren Bedarf an Monoverbrennungskapazitäten für lediglich 15.000 Tonnen Klärschlamm-Trockensubstanz.
In dem von Jörg Six präsentierten Vortrag gehen die Autoren demnach von einer zukünftigen Verbrennungskapazität von 1,515 Mio Tonnen in Deutschland aus. Dabei addierten die Autoren zu den bereits existenten Kapazitäten zur thermischen Klärschlammverwertung von rund 1,19 Mio Tonnen jene Neuanlagen hinzu, denen sie eine mittlere bis große Umsetzungswahrscheinlichkeit attestierten. Diese Neubauprojekte haben zusammen eine Kapazität von rund 645.000 Tonnen – hinzu kommen rund 70.000 Tonnen Verbrennungskapazität, die durch Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen bei Bestandsanlagen entstehen.
Darüber hinaus gehen die Autoren davon aus, dass der Energieversorger RWE seinen Klärschlammdurchsatz in den Veredlungsbetrieben von derzeit rund 215.000 Tonnen pro Jahr auf etwa 300.000 Tonnen pro Jahr erhöhen wird.
Die Berechnungen von Six, Lehrmann und Heidecke sind in gewisser Weise voraussetzungsvoll. Denn die derzeit praktizierte Mitverbrennung in Müllverbrennungsanlagen, Zementwerken und Kohlekraftwerken – rund 431.500 Tonnen TS pro Jahr – fällt in der Zukunftsbetrachtung der Autoren schlicht weg. Doch die Kohlekraftwerke laufen noch einige Jahre.
Den vollständigen Artikel lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 22/2019. Für Kunden unserer Premium-Angebote steht der Text auch im E-Paper zur Verfügung:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Aktuelles bei Wenner

  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren
  • 24. September 2019

    Kartonagen besonders für wohlüberlegte, schnelle Entschlüsse …

    Sie benötigen zeitnah Kartonagen für Ihre Waren, um diese geschützt zu Ihren Kunden oder zum Verbraucher zu transportieren und dann […]

    Mehr erfahren
  • 9. September 2019

    „Wälder für immer für alle“ …

    eine Initiative von FSC. Wir alle sind gefordert, eine gesunde, intakte Umwelt an unsere Kinder weiterzugeben, in der es für […]

    Mehr erfahren
  • 20. August 2019

    Recycling-Material 

    … einsetzen, wo es perfekt geht! Mit Verpackungen aus Vollpappe können Sie zu Recht ein reines ökologisches Gewissen haben, denn […]

    Mehr erfahren
  • 8. August 2019

    Wir entwickeln Lösungen, wo wir gefordert sind …

    Es gibt sehr viele Produkt-Bereiche, aber eines ist klar: jedes Produkt braucht seine spezifische Verpackung. Egal, ob • z.B. für […]

    Mehr erfahren
  • 22. Juli 2019

    Vollpappe, der perfekte Werkstoff …

    Kunststoff zu ersetzen ist in vielen Bereichen nicht ganz einfach, aber in der Verpackungsindustrie wird der Rohstoff VOLLPAPPE mit großem […]

    Mehr erfahren
  • 8. Juli 2019

    ENERGIEWENDE: Wir stecken uns seit Jahren hohe Ziele!

    Auf der Pariser Klimaschutzkonferenz (COP21) im Dezember 2015 haben sich 195 Länder erstmals auf ein allgemeines, rechtsverbindliches weltweites Klimaschutzübereinkommen geeinigt. Das 2020-Paket […]

    Mehr erfahren
  • 24. Juni 2019

    EU verbannt Plastik-Produkte

    Nun geht es zur Sache: ab 2021 soll die vereinbarte Kunststoff-Richtlinie in der gesamten EU umgesetzt werden, um die Gesundheit […]

    Mehr erfahren