Scrollen!

FEAD: Exportregelungen verschlechtern Kunststoffrecycling

Die Europäische Föderation der Entsorgungswirtschaft (FEAD) kritisiert die in Genf von der Vertragsstaaten-Konferenz der Basler Konvention getroffenen Beschlüsse zum Export von Kunststoffabfällen. Man verstehe zwar die Motive, doch die Wirkung der Exportbeschränkungen mit Blick auf die Meeresvermüllung hält FEAD für fraglich. Es werde ignoriert, dass recycelte Abfälle auf einem globalen Rohstoffmarkt gehandelt würden, sagt FEAD-Präsident Jean-Marc Boursier. Durch den Verlust der Exportwege komme es zu weniger Recycling.
Nach Ansicht des Entsorgerverbands werden Ausfuhren von gesammelten und sortierten Kunststoffabfällen aus der EU stark zurückgehen und sich negativ auf die bestehenden Getrenntsammlungssysteme auswirken. Letztlich würden sich die Recyclingleistungen der EU verschlechtern. Laut FEAD werden derzeit jährlich 7,8 Mio Tonnen Kunststoffe in der EU gesammelt und sortiert. Etwa 3 Mio Tonnen davon wären dann nicht mehr für den Export außerhalb der EU geeignet. Dies müssten dann verbrannt werden.
Es gebe keine neuen Märkte, die den Ausfall der Exportwege kompensieren könnten. Die privaten Entsorger seien nur dann bereit, in die Verbesserung der Qualität von Kunststoffrecyclaten zu investieren, wenn es einen Markt für recycelte Kunststoffe gibt, sagt FEAD. Um die Nachfrage anzukurbeln, müsse es verbindliche Einsatzquoten für Rezyklate in Produkten, eine geringere Mehrwertsteuer sowie verbindliche Beschaffung der öffentlichen Hand für Produkte aus Rezyklaten geben. Zugleich müssten importierte Produkte unter diese Regelungen fallen.
Einen ausführlichen Artikel lesen Sie in Ausgabe 21/2019 von EUWID Recycling und Entsorgung. Hier geht es zum E-Paper:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren