Scrollen!

Duale Systeme: Verschärfte Lage durch Brand in Marl

Dass die Lage bei der Sortierung von Leichtverpackungen aus dem Dualen System spätestens seit Jahresbeginn angespannt ist, ist für Insider kein Geheimnis. Zum Teil technische Probleme bei einzelnen – auch neuen – Anlagen und oft schlechte Absätze bei Sortierprodukten verzögerten den Abfluss von den Umschlagplätzen. Mitunter mussten Spediteure lange Wartenzeiten in Kauf nehmen, teils liefen die Umschlagplätze voll.
Diese Situation dürfte sich spätestens nach dem gestrigenBrand der neuen Sortieranlage von Alba in Marl verschärfen. Sie wird voraussichtlich mindestens bis Ende 2019 ausfallen. Alba geht nach bisherigen Erkenntnissen von einem Schaden im zweistelligen Millionenbereich aus.
Aufgrund des Brandfalles hat Remondis-Vorstand Thomas Conzendorf gestern alle acht dualen Systembetreiber zu einem gemeinsamen Maßnahmenplan aufgerufen. Zwar sei die Erfassung der Verpackungsabfälle derzeit „keinesfalls gefährdet“, doch werde die deutliche Unterstützung durch die dualen Systeme benötigt.
Denn Conzendorf zufolge dürfte sich die ohnehin angespannte Situation „sehr schnell verschärfen“. Von den Systembetreibern erwartet er, dass sie ihren vertraglichen Verpflichtungen zur Absteuerung der LVP von den Umschlagplätzen in jedem Fall unverzüglich nachkommen. Zudem müssten die Kommunen auf die kommenden Probleme vorbereitet werden.
Der Remondis-Vorstand schlägt den Systemen eine einheitliche Kommunikation vor. Zur kurzfristigen Problemlösung rät er, Kapazitäten für die Zwischenlagerung zu schaffen und die Verpressung des Materials zu erlauben. Langfristig müsse es auch einen Redundanzplan für die Sortierung geben. Falls es nicht schnell gelinge, die Lage zu entspannen, könnte es größere Probleme an den Umschlagplätzen geben, die sich letztlich auch auf die Erfassung auswirken würden, warnt Conzendorf.

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren