Scrollen!

Schrottwirtschaft: BDSV und bvse verhalten optimistisch

Die Stahlindustrie und mit ihr die Schrottwirtschaft bewegen sich in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld: Geopolitische Verwerfungen durch weltweite Marktabschottungen in Form von Schutzzöllen, die türkischen Wirtschafts- und Währungsturbulenzen, chinesische Importrestriktionen für Abfälle, die anhaltende Brexit-Problematik, der Fachkräftemangel, die Dieselkrise und Schwierigkeiten bei der Einführung des neuen Abgasprüfstandards WLTP – all das beeinflusst das Marktgeschehen und trägt zu einer hohen Verunsicherung der Marktteilnehmer bei.
Überraschend positiv fällt das Fazit der deutschen Stahlrecyclingverbände in ihrer heute veröffentlichten Stahlschrottbilanz 2018 aus. „Die Schrottwirtschaft kann insgesamt auf ein gutes Jahr zurückblicken“, erklärte bvse-Vizepräsident Sebastian Will. Und auch die Aussichten für das laufende Jahr 2019 beurteilt die BDSV verhalten optimistisch.
Zwar habe sich die Grunddynamik der deutschen Wirtschaft verlangsamt. Noch befinde sich Deutschland – wenn auch abgeschwächt – aber auch 2019 im Wachstumsmodus, konstatieren Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) und der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) in parallel veröffentlichten Pressemitteilungen.

Der bvse weist darauf hin, dass insbesondere die Baukonjunktur weiterhin boomt, sodass die Auslastung der entsprechenden Zulieferanten weiter positiv sein werde. Zudem ließen die in diesem Jahr wieder steigenden Zulassungszahlen der Automobilhersteller darauf hoffen, dass sich die Lage stabilisiere. Alles in allem erwarte die deutsche Schrottwirtschaft daher bei unveränderter Auslastung der Stahlwerke in diesem Jahr eine entsprechende Schrottnachfrage.
Und auch die weitere Zukunft des Sekundärrohstoffs Stahlschrott lässt sich laut BDSV insgesamt positiv beurteilen. Denn zur Erreichung einer CO2-armen Stahlproduktion werde der Einsatz von Stahlschrott immer mehr an Bedeutung gewinnen. Im Jahr 2018 konnten in Deutschland durch den Einsatz von rund 24 Mio Tonnen Stahlschrott in Stahlwerken und Gießereien den Angaben zufolge bereits CO2-Emissionen in Höhe von rund 36 Mio Tonnen eingespart werden.

Aktuelles bei Wenner

  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie „HANDEL IST WANDEL“, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren
  • 24. September 2019

    Kartonagen besonders für wohlüberlegte, schnelle Entschlüsse …

    Sie benötigen zeitnah Kartonagen für Ihre Waren, um diese geschützt zu Ihren Kunden oder zum Verbraucher zu transportieren und dann […]

    Mehr erfahren
  • 9. September 2019

    „Wälder für immer für alle“ …

    eine Initiative von FSC. Wir alle sind gefordert, eine gesunde, intakte Umwelt an unsere Kinder weiterzugeben, in der es für […]

    Mehr erfahren
  • 20. August 2019

    Recycling-Material 

    … einsetzen, wo es perfekt geht! Mit Verpackungen aus Vollpappe können Sie zu Recht ein reines ökologisches Gewissen haben, denn […]

    Mehr erfahren