Scrollen!

Geminor will EBS aus Süddeutschland exportieren

Der norwegische EBS-Händler Geminor hat es auf den süddeutschen Entsorgungsmarkt abgesehen. Das Unternehmen unterstützt derzeit deutsche EBS-Aufbereiter dabei, Ersatzbrennstoffe für den Export Richtung Schweden vorzubereiten, heißt es in einer Mitteilung von Geminor. Süddeutschland habe einen Überschuss an qualitativ hochwertigen Abfällen und ein enormes Exportpotenzial, so Geminor.
Die Marktbedingungen für Geminor in Süddeutschland könnten derzeit günstiger kaum sein. Marktteilnehmer berichten gegenüber EUWID, dass es am Verbrennungsmarkt im Süden Deutschlands derzeit wieder sehr eng ist. Gründe hierfür gibt es viele: Unter anderem war der Winter wieder sehr mild. Viele Winterläger seien daher nicht abgebaut worden, hieß es.
Die Norweger wollen die britische Erfolgsgeschichte bei den Abfallexporten gerne in Deutschland wiederholen. Die ist eng verknüpft mit dem Transport per RoRo-Fähre, bei dem gepresste Ersatzbrennstoffe per Schwerlastkassette Richtung Skandinavien verschifft werden. EBS so zu transportieren ist nach Angaben von Geminor kostengünstiger und führt zu weniger Anhängern auf der Straße. Grundsätzlich sei es so auch möglich, ballierte Ersatzbrennstoffe per Bahn zu transportieren, so Geminor weiter. Das Unternehmen hofft, dass dieses Modell auch in Deutschland Schule macht. „Wir hoffen, den RoRo-Transport von Deutschland in den kommenden Jahren zu erhöhen“, heißt es in der Mitteilung Geminors.

Erste RoRo-Lieferung aus Kiel in Malmö eingetroffen

Ein erster Anfang ist gemacht. Denn die Norweger haben die ersten Ersatzbrennstoffe Anfang April per RoRo-Fähre von Kiel aus in den schwedischen Teil des Kopenhagen-Malmö-Ports gebracht. Vertragspartner ist der Papierhersteller SCA, der mit eigenen RoRo-Fähren Papier auf Schwerlastkassetten von Schweden nach Mitteleuropa bringt. Anstatt wie bislang leer nach Schweden zurückzufahren, werden die Fähren nun mit EBS aus Deutschland verladen. Anschließend werden die Ersatzbrennstoffe in der Müllverbrennungsanlage des Anlagenbetreibers Sysav in Malmö thermisch verwertet. Rund 20.000 Tonnen EBS wird Geminor in den kommenden zwei Jahren von Deutschland zur Verbrennung nach Malmö bringen.
Geht es nach dem norwegischen EBS-Händler, soll sich die Menge in den kommenden Jahren deutlich steigern. Noch fehlt es im deutschen Abfallmarkt an entsprechendem Know-how, wie der EBS für den Export per RoRo-Fähre aufbereitet werden muss. Auch die benötigten Pressmaschinen sind in Deutschland laut Geminor eher Mangelware. Hier bieten die Norweger ihre Unterstützung an. „Wir glauben, dass der neu geschaffene Weg nach Schweden mehr deutsche Abfallproduzenten ermutigen wird, Abfälle für den Export zu ballen“, sagte Andreas Hefler von Geminor in Deutschland.

Aktuelles bei Wenner

  • 24. Juni 2019

    EU verbannt Plastik-Produkte

    Nun geht es zur Sache: ab 2021 soll die vereinbarte Kunststoff-Richtlinie in der gesamten EU umgesetzt werden, um die Gesundheit […]

    Mehr erfahren
  • 4. Juni 2019

    Unser Know-how ist die Basis für beste Beratung

    Unsere jahrelange Erfahrung mit dem Werkstoff VOLLPAPPE gibt unserem Kunden Sicherheit für die Umsetzung seiner Wünsche. Es gibt nämlich viel […]

    Mehr erfahren
  • 21. Mai 2019

    … und machen so die Umwelt für unsere Wälder und Menschen ein bisschen besser!

    Nach diesen Regeln arbeiten zertifizierte Betriebe: Prinzip 1: Einhaltung der Gesetze Der Forstbetrieb hält sämtliche geltende Gesetze, Verordnungen und internationale […]

    Mehr erfahren
  • 3. Mai 2019

    Ausbildung bei Wenner

    Unsere Mitarbeiter sind uns sehr wichtig und liegen uns am Herzen! In guten Facharbeitern liegt für jeden Betrieb ein Riesen-Potential! […]

    Mehr erfahren
  • 23. April 2019

    Biologisch und Ökologisch

    Wir als Profis im Bereich VERPACKUNGEN AUS VOLLPAPPE FÜR FOOD
bieten Ihnen Verpackungen aus BIO-Vollpappe – weg vom Plastikmüll. Unsere Umwelt […]

    Mehr erfahren
  • 8. April 2019

    WIR GEBEN IHNEN EINEN EINBLICK IN UNSERE WURZELN…

    1930: Gründung unseres Unternehmens – hier noch als Friedrich Wenner Holzkistenfabrik. 1948: Eintritt des Sohnes Ewald Wenner in den Familienbetrieb […]

    Mehr erfahren
  • 1. April 2019

    WIR PRODUZIEREN KARTONAGEN FÜR VIELE BRANCHEN…

    …und alle haben unterschiedliche Anforderungen an ihre Kartonagen. Beispielsweise ist es bei Gemüseverpackungen wichtig, dass der Karton trotz des Feuchtigkeitsgehaltes […]

    Mehr erfahren
  • 26. Februar 2019

    Fertigkartonagen oder individuelle Verpackungslösungen

    Da ist bestimmt das Passende für Sie dabei! Was immer Sie als Hersteller verpacken möchten, ob Lebensmittel wie Fleisch- und […]

    Mehr erfahren
  • 11. Februar 2019

    Mit perfekter Technik in die Zukunft …

    … so sorgen wir für sichere und perfekt steuerbare Abläufe in unserer Produktion. Dazu müssen alle Maschinen immer auf neuestem […]

    Mehr erfahren
  • 21. Januar 2019

    Beste kontrollierte Qualität aus Tradition …

    Wir handeln auf ganzer Linie sehr verantwortungsbewusst, haben durch unsere ausgeprägte Fach-Kompetenz in puncto Verpackungs-Herstellung, Flexibilität in der Abwicklung sowie […]

    Mehr erfahren