Scrollen!

bvse fordert Verbesserungen bei der Verpackungssammlung

Für eine Steigerung der Recyclingquoten beim Verpackungsmüll muss aus Sicht des Bundesverbands Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) vor allem die Qualität bei der Sammlung und Erfassung verbessert werden. Daher sollten die Bürger im Rahmen regelmäßiger und überregionaler Kampagnen über den Sinn und Zweck und die Art und Weise der getrennten Sammlung informiert werden, erklärte bvse-Geschäftsführer Eric Rehbock bei einem Fachgespräch des Bundestagsumweltausschusses. „Auch die modernsten Sortieranlagen scheitern, wenn schlechtes Inputmaterial auf die Sortierbänder kommt“, sagte er heute in Berlin.
Darüber hinaus sollten aber auch die Sammelsysteme vor Ort nach Qualitätsgesichtspunkten optimiert werden. Es dürfe keinen Verschiebebahnhof von der Restmülltonne in den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne geben, fordert Rehbock mit Verweis auf die sinkende Sammelqualität durch steigende Restmüllmengen in der Verpackungs- aber auch in der Biomüllsammlung.
Problematisch sei bei den Verpackungsabfällen aber auch der hohe Verschmutzungsgrad. Oftmals seien die Kunststoffbehälter noch zu einem Drittel mit Resten befüllt. Dies liege nicht nur an den Verbrauchern, sondern auch an der Verpackungsart, die eine Restentleerung unmöglich mache, so Rehbock. Der bvse-Geschäftsführer fordert daher, dass Verpackungen so konzipiert werden, dass sie leicht und möglichst vollständig geleert werden können.
Neben diesen Forderungen zur Steigerung der Sammelqualität sprach sich Rehbock auch dafür aus, dass nur solche Verpackungen auf den Markt gebracht werden dürfen, bei denen Hersteller und Handel nachweisen können, dass sie mit „vertretbarem Aufwand“ recycelt werden können. Auch die Forderung nach Mindesteinsatzquoten für Rezyklate in der Herstellung von neuen Produkten erneuerte der bvse bei dem Fachgespräch im Bundestag.
Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 16/2019. Für Kunden unserer Premium-Angebote steht der Text bereits ab Dienstag 14.00 Uhr im E-Paper zur Verfügung:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren