Scrollen!

Große Mehrheit im EU-Parlament für Einwegplastikrichtlinie

Das Europäische Parlament hat erwartungsgemäß der Einwegplastikrichtlinie zugestimmt. Damit steht als letzter Schritt zur endgültigen Verabschiedung der neuen Richtlinie nur noch die Annahme durch den Ministerrat aus, die ebenfalls als Formsache gilt.
Der Kompromiss, der kurz vor Weihnachten von Vertretern des Parlaments, des Rats und der EU-Kommission ausgehandelt wurde, stieß im Parlament auf starke Unterstützung. Die Richtlinie wurde mit einer großen Mehrheit von 560 Ja-Stimmen bei 35 Gegenstimmen und 28 Enthaltungen angenommen.
Die geplante Richtlinie sieht Verbote für eine Reihe von Einwegprodukten aus Kunststoff vor, die 2021 in Kraft treten werden. Betroffen sind Trinkhalme, Rührstäbchen, Besteck und Teller, Wattestäbchen mit Kunststoffschaft und bestimmte Getränke- und Lebensmittelbehälter aus expandiertem Polystyrol (EPS) wie zum Beispiel Hamburgerschachteln. Zum gleichen Termin wird die Richtlinie das Inverkehrbringen sämtlicher Produkte aus oxo-abbaubaren Kunststoffen in der EU verbieten.
Eine wichtige Neuerung aus Sicht der Recycling- und Entsorgungswirtschaft ist der Mindestanteil von 25 Prozent Recyclingmaterial, den die Richtlinie für Einweg-Getränkeflaschen ab 2025 fordert. 2030 steigt der Mindestgehalt auf 30 Prozent. Ebenso werden Ziele für die Getrenntsammlung dieser Flaschen gesetzt: eine Mindestquote von 77 Prozent ab 2025 und von 90 Prozent ab 2029.

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren