Scrollen!

Abfalltechnik-Branche erwartet weiteres Wachstum

Die Hersteller von Abfall- und Recyclingtechnik bleiben auf Wachstumskurs. Im Jahr 2018 ist der Branchenumsatz um drei Prozent auf die Höchstmarke von 2,9 Mrd € gestiegen, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) heute in einer Pressemitteilung mit. Und auch für 2019 sind die Prognosen positiv. Mit vollen Auftragsbüchern streben die Hersteller laut VDMA zum dritten Mal in Folge ein Wachstum von rund drei Prozent an.
Sowohl Auftragslage als auch Kapazitätsauslastung befinden sich Verbandsangaben zufolge auf einem Allzeithoch. Aktuell liege die Auftragsreichweite mit 6,9 Monaten leicht über dem Vorjahreswert. Die Mehrheit der Unternehmen rechnet für den gesamten Jahresverlauf mit einem ähnlich hohen Wert. So bleiben die Erwartungen auch für die zweite Jahreshälfte optimistisch. Die große Mehrheit der befragten Firmen geht von einer hohen Kapazitätsauslastung von durchschnittlich 97 Prozent aus.
Allerdings stoßen die Hersteller laut VDMA zunehmend auch an Kapazitätsgrenzen. Die hohe Auslastung und das gute Auftragspolster sorgten zwar weiterhin für die Bereitschaft, neues Personal einzustellen. Die zunehmenden Unsicherheiten in einzelnen Exportmärkten verstärkten aber gleichzeitig die die Vorsicht bei Neueinstellungen. So melden 58 Prozent der Firmen einen unveränderten Personalstand. Zudem sorgten sich die Hersteller von abfall- und recyclingtechnischen Maschinen vor zunehmenden Konjunkturhemmnissen, etwa in Form eines ungeregelten Brexit.

Exportquote steigt auf 67 Prozent

Auch im vergangenen Jahr blieb der Export mit Abstand der wichtigste Absatzmarkt für die Branchenunternehmen. Die Exportquote legte von 64 auf 67 Prozent wieder leicht zu. Rund 64 Prozent der Exporte und damit drei Prozent mehr als im Vorjahr ging an Kunden in anderen EU-Ländern. Größter nichteuropäischer Markt war wieder Nordamerika mit einem Exportanteil von zwölf Prozent, mit deutlichem Abstand gefolgt von China, Südamerika und Osteuropa.
Der inländische Anteil an den Gesamtumsätzen der Abfall- und Recyclingbranche blieb mit 33 Prozent erfreulich stabil, sagte Naemi Denz, Geschäftsführerin des VDMA-Fachverbands Abfall- und Recyclingtechnik. Unterstützt werde die Inlandsnachfrage insbesondere durch das neue Verpackungsgesetz, mit dem die Recyclingquote für Kunststoffverpackungen von bisher 36 Prozent auf zunächst 58,5 Prozent und bis zum Januar 2022 auf 63 Prozent angehoben wird. Denz: „Eine zunehmende Inlandsnachfrage nach effizienter Anlagentechnik ist dadurch bereits feststellbar.“

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren