Scrollen!

Positive Bilanz für „Tonne danach“ in Worms

Eine durchaus positive Bilanz nach gut fünf Jahren Altkleidersammlung durch die “Tonne danach” zieht die Entsorgungsgesellschaft Worms mbH (Egwo). Bei der “Tonne danach” werden die eigentlich für Altpapier vorgesehen blauen Tonnen alle drei Monate direkt am Tag nach der Altpapiersammlung – dann mit Altkleidern gefüllt – nochmals abgefahren. Inzwischen sind alle Wormser Haushalte angeschlossen, die auch das PPK-Sammelsystem nutzen. Nach den Worten von Egwo-Geschäftsführer Hans Gugumus sind das „nahezu 100 Prozent“.
Insgesamt seien die Mengen, die über die „Tonne danach“ erfasst werden, in den vergangenen drei Jahren stetig gesunken. Im vergangenen Jahr waren es noch rund 0,6 Kilogramm je Einwohner bei insgesamt vier Sammelterminen. Dies entspricht rund 50 Gewichtstonnen. In finanzieller wie auch quantitativer Hinsicht hätten sich die mit dem neuen Sammelsystem verbundenen Erwartungen erfüllt, so Gugumus: „Es war abzusehen, dass die Erlöse nicht dauerhaft auf dem hohen Niveau wie noch 2015 bleiben und auch mit rückläufigen Mengen hatten wir nach der Anfangseuphorie gerechnet.“
Zu Beginn der kommunalen Sammlung hatte die Stadt Worms den karitativen Sammlern in Aussicht gestellt, für Ausgleichsmaßnahmen zu sorgen, sollten diese dramatische Einbußen bei ihren Sammlungen erleiden. Dies wurde nicht erforderlich, betont Gugumus. Die Mengen der karitativen Sammler hätten sich nicht signifikant verändert.

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren