Scrollen!

Grumbach baut in Harsewinkel Gewerbabfall-Vorbehandlungsanlage

Es ist die größte Investition der letzten 20 Jahre der Firmengeschichte: Rund vier Mio € investiert die Grumbach GmbH & Co. KG im westfälischen Harsewinkel in eine neue Sortieranlage für Gewerbeabfall. Die Anlage ist ausgelegt auf eine Verarbeitungskapazität von bis zu 35.000 Jahrestonnen. Im April soll mit der Errichtung begonnen werden, die Inbetriebnahme ist für Ende September, spätestens im Oktober anvisiert.
Laut dem geschäftsführenden Gesellschafter Andreas Grumbach und Geschäftsführer Torsten Kröner-Jussack übernimmt das Unternehmen damit eine Vorreiterrolle im ostwestfälischen Wettbewerb. Denn noch gebe es im Landkreis keine Gewerbeabfall-Vorbehandlungsanlage, welche die Vorgaben der neuen Gewerbeabfallverordnung erfüllt. „Wir werden eine der ersten und modernsten Sortieranlagen für Gewerbeabfall in Ostwestfalen-Lippe haben. Wir können unseren Kunden garantieren, alle ihre Abfälle gesetzeskonform zu entsorgen.“ Mit einer Mischung aus Mechanik, High-Tech und diversen Arbeitsschritten soll die Anlage bei gemischtem Gewerbeabfall künftig eine Sortierquote von 85 Masseprozent ermöglichen.
Das Konzept für die Vorbehandlungsanlage habe die Firma Grumbach eigens entwickelt. „Wir haben unsere Erfahrungen und unser Know-how aus der Altpapiersortierung mit neuen Technologien der Abfallsortiertechnik kombiniert“, erklären Grumbach und Kröner-Jussack in einer Pressemitteilung. Das Ergebnis sei eine moderne und zukunftsorientierte Aufbereitungsanlage, die in einer etwa 2.000 Quadratmeter großen Halle, ebenfalls ein Neubau auf dem Betriebsgelände, zusammengesetzt wird.
Das 1969 gegründete Familienunternehmen Grumbach beschäftigt derzeit 75 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2017 einen Umsatz von rund 18 Mio €. Der Tätigkeitsschwerpunkt liegt bisher auf der Altpapieraufbereitung und Vermarktung. Des Weiteren ist das Unternehmen als Komplettentsorger für viele Gewerbekunden in der Region Ostwestfalen-Lippe aktiv. Mit der neuen Sortieranlage, für die das Unternehmen bis zu fünf neue Mitarbeiter einstellen will, erwartet Grumbach auch eine Erweiterung seines Kundenstamms.

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren