Scrollen!

Gegenwind für AGR: Gelsenkirchen und Herne lehnen ZDE-Deponieerweiterung ab

Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) stößt mit ihrem Plan für den Ausbau der Zentraldeponie Emscherbruch (ZDE) auf Gegenwind in den angrenzenden Kommunen. Sowohl die Stadt Herne als auch die Stadt Gelsenkirchen, auf derer beiden Stadtgebieten die Deponie liegt, lehnen die Deponieerweiterung ab, wie aus Ausschussunterlagen hervorgeht. Insbesondere die Ablagerung von gefährlichen Abfällen solle schnellstmöglich beendet werden.
Die AGR am Standort Emscherbruch rund 4,6 Mio Kubikmeter bzw. 5,9 Mio Tonnenzusätzliche Deponiekapazität der Klassen I, II und III schaffen. Hierzu soll die ZDE im Nordbereich der Deponie erweitert und in anderen Teilbereichen erhöht werden. Die AGR geht davon aus, dass die Verfülldauer – in Abhängigkeit von der angelieferten Jahresmenge – nach Erteilung der Planfeststellung und der Inbetriebnahme der Bereiche im DK-I-Bereich etwa fünf Jahre und im DK-II- sowie im DK-III-Bereich jeweils zehn Jahre betragen wird.

Gelsenkirchener Stadtverwaltung rechnet mit zahlreichen Einwendungen der Bürger

Nach der im Januar erfolgten Offenlegung der Planunterlagen durch die Bezirksregierung Münster können noch bis spätestens 19. März Einwendungen gegen das Vorhaben erhoben werden. Letzte Woche verabschiedete der Herner Umweltausschuss die Stellungnahme des städtischen Fachbereichs Umwelt und Stadtplanung. Die untere Abfallwirtschaftsbehörde lehnt darin das Vorhaben der AGR mit Verweis auf die zu erwartende „dauerhaft hohe Geruchs-, Lärm-, Staub- und Verkehrsbelastung“ ab.
Die Stadt Gelsenkirchen geht davon aus, dass seine Bürger zahlreiche Einwendungen gegen den Antrag der AGR erheben werden. In der Stellungnahme des Umweltreferats, welcher der Umweltausschuss noch zustimmen muss, wendet sich die Stadt vor allem gegen die weitere Ablagerung von gefährlichen Abfällen, da hierbei eine Gefährdung der menschlichen Gesundheit nicht ausgeschlossen werden könne. Nach einem Deponiebetrieb über mehr als 50 Jahre sollte die Ablagerung weiterer Abfälle auf der Zentraldeponie Emscherbruch schnellstmöglich beendet werden. Die Stadtverwaltung fordert das Land Nordrhein-Westfalen dazu auf, stattdessen nach alternativen Standorten für die Ablagerung insbesondere von DK-II- und DK-III-Abfällen in NRW zu suchen.

Aktuelles bei Wenner

  • 26. Februar 2019

    Fertigkartonagen oder individuelle Verpackungslösungen

    Da ist bestimmt das Passende für Sie dabei! Was immer Sie als Hersteller verpacken möchten, ob Lebensmittel wie Fleisch- und […]

    Mehr erfahren
  • 11. Februar 2019

    Mit perfekter Technik in die Zukunft …

    … so sorgen wir für sichere und perfekt steuerbare Abläufe in unserer Produktion. Dazu müssen alle Maschinen immer auf neuestem […]

    Mehr erfahren
  • 21. Januar 2019

    Beste kontrollierte Qualität aus Tradition …

    Wir handeln auf ganzer Linie sehr verantwortungsbewusst, haben durch unsere ausgeprägte Fach-Kompetenz in puncto Verpackungs-Herstellung, Flexibilität in der Abwicklung sowie […]

    Mehr erfahren
  • 4. Januar 2019

    Unglaublich, aber …

    … über 100 Mio. Kartonagen verlassen jährlich unsere Produktion – das sind sage und schreibe 35.000 t Vollpappe, die wir […]

    Mehr erfahren
  • 21. Dezember 2018

    Wir sind zertifiziert …

    … denn eine erfolgreiche Zusammenarbeit funktioniert besonders gut und wird vereinfacht, wenn alle an einer Produktionskette beteiligten Unternehmen unter gleichen […]

    Mehr erfahren
  • 10. Dezember 2018

    Mit unserer eigenen starken LKW-Flotte …

    sind Ihre Kartonagen gedruckt und produziert garantiert innerhalb von 48 Stunden bei Ihnen vor Ort … Wir können mit unseren […]

    Mehr erfahren
  • 4. Dezember 2018

    Wir bieten eine große Vielzahl an Fertigkartonagen an …

    – vielleicht ist auch gleich etwas Passendes für Sie dabei: da die Kartonschnitte und Stanz-Werkzeuge alle vorhanden sind, ist dies […]

    Mehr erfahren
  • 26. November 2018

    Wir produzieren Ihre ökologisch-biologische nachhaltige Verpackungen in BIO-Qualität!

    Als Spezialisten auf dem Sektor VERPACKUNGEN AUS VOLLPAPPE FÜR FOOD bieten wir Ihnen BIO-Vollpappe-Verpackungen an – weg vom Plastikmüll! Wir […]

    Mehr erfahren
  • 19. November 2018

    Wir übernehmen Verantwortung für unsere Zukunft und Umwelt …

    … mit unserer umsichtigen Produktionweise! nahezu 100% recyceltes Material • 30% CO2-Einsparung • 30% eigene Stromerzeugung (große Photovoltaik-  Anlage, BHKW) […]

    Mehr erfahren
  • 12. November 2018

    Wir verfügen über große Lagerkapazitäten

    – so können wir Ihnen Ihre produzierte Ware in Teilmengen liefern, die Sie benötigen. Erst vor kurzem wurde eine weitere […]

    Mehr erfahren