Scrollen!

EU-Altkunststoffexporte 2018 um ein Viertel gesunken

Die chinesischen Importrestriktionen für Abfallstoffe haben die internationalen Handelsströme für Altkunststoffe innerhalb weniger Jahre grundlegend geändert. Die Altkunststoffexporte der Europäischen Union in die Volksrepublik China und die Sonderverwaltungszone Hongkong sind seit 2014 um 90 Prozent zurückgegangen. Gleichzeitig haben andere asiatische Länder wie Malaysia, Indonesien und Vietnam sowie die Türkei ihre Einfuhren aus der EU vervielfacht. Dies konnte in Summe den Nachfragerückgang Chinas aber nicht annähernd kompensieren.
Laut aktuellen Zahlen von Eurostat haben die 28 EU-Staaten im letzten Jahr insgesamt 1,93 Mio Tonnen Altkunststoffe im Wert von 422 Mio € in das außereuropäische Ausland exportiert. Im Vorjahresvergleich entspricht dies einem Rückgang von 618.000 Tonnen bzw. 24 Prozent. Seit 2014 sind die EU-Altkunststoffexporte sogar um knapp 42 Prozent gesunken. Maßgeblich hierfür sind die in den letzten Jahren implementierten und kontinuierlich verschärften neuen chinesischen Umweltschutzstandards für importierte Abfälle als Rohstoff.
Importierte China (inkl. Hongkong) noch bis 2012 relativ konstant jährlich etwa 2,9 Mio Tonnen Altkunststoffe aus Europa, erhielt die europäischen Ausfuhrstatistik durch die chinesische Green-Fence-Politik ab 2013 eine erste Delle. Dieser Rückgang verschärfte sich ab 2017 mit der Ankündigung und folgenden Umsetzung des chinesischen National-Sword-Programms, das letztlich nahezu in einem kompletten Importbann von Altkunststoffen resultierte. Im letzten Jahr verringerten sich die EU-Ausfuhren in die Volksrepublik um 94 Prozent auf nur noch 65.000 Tonnen. Nach Hongkong wurden noch 212.000 Tonnen geliefert – ein Rückgang um knapp die Hälfte.

Zeitgleich zum ersten deutlichen Rückgang der chinesischen Importe in 2013 sind die EU-Ausfuhren in andere asiatische Länder sprunghaft angestiegen. Vor allem Malaysia hat sich zu einer beliebten alternativen Destination für Altkunststoff-Exporteure weltweit entwickelt. Mit über 400.000 Tonnen führte das Land im letzten Jahr die Liste der Top-Abnehmer für europäische Altkunststoffe an.
Nach zuletzt schweren Umweltskandalen und Protesten im eigenen Land hat die malaysische Regierung in den letzten Monaten allerdings Zügel angezogen und geht nun verstärkt gegen illegale Importe von Kunststoffabfall vor. Wie Ende Februar bekannt wurde, wurden bisher knapp 140 illegale Kunststoffrecyclinganlagen wegen Verstößen gegen Umweltvorschriften geschlossen.

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren