Scrollen!

Niederlande schließt Plastikpakt für besseres Recycling

Weniger Kunststoffe und mehr Kunststoff-Recycling sind die Ziele des neuen Plastikpakts in den Niederlanden. Die Vereinbarung wurde heute von 75 Unternehmen und Umweltorganisationen mit dem Umweltministerium unterzeichnet.
Wie Umweltstaatssekretärin Stientje van Veldhoven erklärte, sollen dadurch bis 2025 zum einen 20 Prozent weniger Kunststoff verwendet werden, zum anderen sollen mehr Kunststoffabfälle recycelt werden und neue Kunststoffprodukte zu 100 Prozent recycelbar sein. Letztlich soll der Pakt dazu beitragen, dass weniger Plastik in die Umwelt gelangt.

„Die gesamte Kette geht das Problem gemeinsam an“

Beteiligt sind zahlreiche Lebensmittelkonzerne, Händler, Verpackungshersteller, zahlreiche Kunststoffrecycler  und Umweltorganisationen. „Kunststoff ist ein nützliches und vielseitiges Material, aber es gehört nicht in unsere Umwelt. Mit dem Kunststoffpakt werden wir mit weniger Kunststoff mehr erreichen“, sagt van Veldhoven.
In den Niederlanden gehe nun die gesamte Kette das Problem gemeinsam an. Der Pakt sei eine gute Ergänzung zu gesetzlichen Regelungen, hieß es. Die Teilnehmer des Kunststoffpakts verpflichten sich zu vier Zielen für das Jahr 2025: Erstens, Kunststoffprodukte und Verpackungen bestehen zu 100 Prozent aus recycelbarem Kunststoff. Zweitens, im Jahr 2025 werden 20 Prozent weniger Kunststoff verwendet als im Jahr 2017. Drittens, mindestens 70 Prozent aller Einweg-Kunststoffprodukte und Verpackungen, die in den Niederlanden in den Abfall gelangen, werden ohne Qualitätsverlust recycelt und – viertens – alle auf dem Markt befindlichen Einwegartikel aus Kunststoff müssen zu mindestens 35 Prozent aus recyceltem Kunststoff bestehen.

Aktuelles bei Wenner

  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren
  • 24. September 2019

    Kartonagen besonders für wohlüberlegte, schnelle Entschlüsse …

    Sie benötigen zeitnah Kartonagen für Ihre Waren, um diese geschützt zu Ihren Kunden oder zum Verbraucher zu transportieren und dann […]

    Mehr erfahren
  • 9. September 2019

    „Wälder für immer für alle“ …

    eine Initiative von FSC. Wir alle sind gefordert, eine gesunde, intakte Umwelt an unsere Kinder weiterzugeben, in der es für […]

    Mehr erfahren
  • 20. August 2019

    Recycling-Material 

    … einsetzen, wo es perfekt geht! Mit Verpackungen aus Vollpappe können Sie zu Recht ein reines ökologisches Gewissen haben, denn […]

    Mehr erfahren
  • 8. August 2019

    Wir entwickeln Lösungen, wo wir gefordert sind …

    Es gibt sehr viele Produkt-Bereiche, aber eines ist klar: jedes Produkt braucht seine spezifische Verpackung. Egal, ob • z.B. für […]

    Mehr erfahren
  • 22. Juli 2019

    Vollpappe, der perfekte Werkstoff …

    Kunststoff zu ersetzen ist in vielen Bereichen nicht ganz einfach, aber in der Verpackungsindustrie wird der Rohstoff VOLLPAPPE mit großem […]

    Mehr erfahren
  • 8. Juli 2019

    ENERGIEWENDE: Wir stecken uns seit Jahren hohe Ziele!

    Auf der Pariser Klimaschutzkonferenz (COP21) im Dezember 2015 haben sich 195 Länder erstmals auf ein allgemeines, rechtsverbindliches weltweites Klimaschutzübereinkommen geeinigt. Das 2020-Paket […]

    Mehr erfahren
  • 24. Juni 2019

    EU verbannt Plastik-Produkte

    Nun geht es zur Sache: ab 2021 soll die vereinbarte Kunststoff-Richtlinie in der gesamten EU umgesetzt werden, um die Gesundheit […]

    Mehr erfahren