Scrollen!

Kommunen verlängern Verträge mit swb und Nehlsen

In zahlreichen niedersächsischen Gebietskörperschaften bleibt bei der Restmüllentsorgung alles beim Alten. Die Landkreise Ammerland, Aurich, Grafschaft Bentheim und der Zweckverband Deponie Friesland Wittmund werden den Vertrag zur Entsorgung ihrer heizwertreichen Abfälle aus der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung (MBA) mit dem Bremer Energieversorger swb und dem Entsorger Nehlsen bis 2030 verlängern.
Das hat der Landkreis Ammerland in der vergangenen Woche mitgeteilt. Jährlich wird Nehlsen rund 100.000 Tonnen heizwertreichen MBA-Output aus Niedersachsen in den Hafen der Hansestadt fahren und im dortigen Mittelkalorik-Kraftwerk der swb thermisch verwerten.
Seit dem Jahr 2004 entsorgen die Landkreise und der Zweckverband ihre heizwertreichen Abfälle aus den insgesamt vier Vorbehandlungsanlagen gemeinsam. Insgesamt werde der Restmüll aus zehn Gebietskörperschaften gebündelt und verwertet. Die rechtliche Zuständigkeit für die Behandlung der heizwertreichen Abfälle, Auftragsvergaben und auch die Vertragsabwicklung hatten die Verbundpartner damals auf den Landkreis Ammerland übertragen.
Nach europaweiten Ausschreibungen war die Arbeitsgemeinschaft swb/Nehlsen im Jahr 2005 mit der Verwertung und dem Transport der heizwertreichen Abfälle bis zum Jahr 2020 beauftragt worden. Der Vertrag beinhaltet eine Verlängerungsoption um zehn Jahre, die nun gezogen wurde.

Landkreis Leer und Grafschaft Bentheim verlängern Mitbenutzungsvertrag für MBA Wilsum

Darüber hinaus haben die Landkreise Leer und Grafschaft Bentheim ihre Zusammenarbeit bei der mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsanlage (MBA) Wilsum verlängert. Der Landkreis Leer wird demnach bis zum Jahr 2030 die MBA Wilsum mitbenutzen und jährlich rund 30.000 Tonnen Restmüll in der Anlage behandeln lassen. Der heizwertreiche MBA-Output des Restmülls aus dem Landkreis Leer wird zusammen mit den brennbaren Abfällen der übrigen Verbundpartner nach Bremen in das MKK gefahren. Der Output aus der biologischen Stufe geht nach Angaben der Grafschaft Bentheim auf die Deponie Wilsum.
„Damit setzen wir die Verbundpartnerschaft und eine bisher gute vertrauensvolle interkommunale Zusammenarbeit fort“, sagte der Landrat der Grafschaft Bentheim, Friedrich Kethorn. „Für uns alle bedeutet das außerdem einen entscheidenden Schritt in Richtung Entsorgungssicherheit für die nächste Dekade.“ Alle Kreistage der beteiligten Landkreise hatten sich nach Darstellung des Landkreises Grafschaft Bentheim einstimmig für die Fortführung der Verträge entschieden. „Das ist ein starkes Zeichen“, so Landrat Kethorn.

Aktuelles bei Wenner

  • 7. Januar 2021

    Betriebsleiter Produktion im Interview

    Die Wenner-Redaktion im Dialog mit Herrn Lazar Cvetkovic Wenner-Redaktion Guten Tag, Herr Cvetkovic. Sie sind Betriebsleiter der Produktion. Was darf […]

    Mehr erfahren
  • 22. Dezember 2020

    Wir… mit Ihnen zusammen ins neue Jahr

    Wir alle haben das aufregende und ereignisreiche Jahr 2020 bald hinter uns gebracht und freuen uns nun erstmal auf Weihnachten. […]

    Mehr erfahren
  • 17. Dezember 2020

    E-Bike-Raum bei Wenner

    Wir, die Firma Wenner, setzen seit vielen Jahren aktiv auf Umweltschutz. Im Jahr 2020 haben wir wiederum einen großen Schritt […]

    Mehr erfahren
  • 27. November 2020

    Bericht der Fleischwirtschaft in der Ausgabe 11_2020

    Friedrich Wenner Umweltfreundliche Kartonagen Die Firma Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH (Versmold) ist ein Kartonagenhersteller, der sich auf die Herstellung von umweltfreundlichen […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren