Scrollen!

Vollzugshinweise zur Gewerbeabfallverordnung beschlossen

Nach dem Beschluss des Abfallrechtsausschusses der Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) in dieser Woche ist mit einer Veröffentlichung der neuen Mitteilung 34 bis Ende März zu rechnen.
Die Chancen für einen bundesweit einheitlichen Vollzug der Regelungen aus der Gewerbeabfallverordnung sind deutlich gestiegen. Der Abfallrechtsausschuss der Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) hat am Montag die Vollzugshinweise endgültig beschlossen. In den nächsten Wochen müssen noch die LAGA-Vollversammlung sowie die Amtschefkonferenz der neuen Mitteilung 34 zustimmen. Mit einer Veröffentlichung der M 34 könne dann spätestens Ende März gerechnet werden, erklärte Florian Kreil von der Hamburger Umweltbehörde heute im Rahmen der Münsteraner Abfallwirtschaftstage. 
Mit dem finalen Beschluss in dieser Woche hat der Abfallrechtsausschuss (ARA) die fünfzehnmonatigen Arbeiten an der neuen Mitteilung abgeschlossen. Laut Kreil handelt es sich bei der neuen M 34 aber nicht um eine Novellierung der bestehenden Vollzugshinweise, sondern um eine komplette Neufassung.

Verpackte Lebensmittel gelten nicht als getrennt erfasster Bioabfall

Einen Entwurf der neuen Mitteilung hatte der ARA bereits im Juni letzten Jahres in die Verbändeanhörung gegeben. Im Rahmen der Anhörung von insgesamt 111 Verbänden gingen insgesamt 29 Stellungnahmen ein, erklärte der Vorsitzende des Ad-Hoc-Ausschusses zur Überarbeitung der Vollzugshinweise.
Gegenüber dem damaligen Entwurf enthält die nun beschlossene Fassung der M 34 einige Änderungen. So verwies Kreil heute auf eine Klarstellung, wonach in der ersten Stufe einer Kaskadenvorbehandlung keine Gemische zur energetischen Vorbehandlung abgetrennt werden dürften. Die neuen Vollzugshinweise stellten zudem klar, dass verpackte Lebensmittel nicht als getrennt gesammelte Bioabfälle anzusehen sind und diese Abfälle auch getrennt von Bioabfällen zu erfassen sind. Eine Entpackung dieser Lebensmittelabfälle müsse dem Gewerbebetrieb genauso wie dem Verbraucher zugemutet werden können – zumindest in Grenzen, betonte Kreil.
Darüber hinaus habe man auch die Methoden für die Quotenberechnung in der Kaskadenbehandlung noch mal überarbeitet, hieß es weiter. Eine weitere Änderung gegenüber der Entwurfsfassung vom vergangenen Jahr betrifft die Bestätigung der ordnungsgemäßen technischen Ausstattung der Vorbehandlungsanlage. So müsse sich die Bestätigung nach § 4 Abs. 2 Gewerbeabfallverordnung auf eine konkrete Anlage beziehen. Außerdem sei ein Spinnenbagger am Anlagenbeginn kein Aggregat nach Nummer 3 des Verordnungsanhangs.
Den kompletten Bericht zur finalen Fassung der Vollzugshinweise zur Gewerbeabfallverordnung lesen Sie kommende Woche in EUWID Recycling und Entsorgung 8/2019.

Aktuelles bei Wenner

  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie „HANDEL IST WANDEL“, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren
  • 24. September 2019

    Kartonagen besonders für wohlüberlegte, schnelle Entschlüsse …

    Sie benötigen zeitnah Kartonagen für Ihre Waren, um diese geschützt zu Ihren Kunden oder zum Verbraucher zu transportieren und dann […]

    Mehr erfahren
  • 9. September 2019

    „Wälder für immer für alle“ …

    eine Initiative von FSC. Wir alle sind gefordert, eine gesunde, intakte Umwelt an unsere Kinder weiterzugeben, in der es für […]

    Mehr erfahren
  • 20. August 2019

    Recycling-Material 

    … einsetzen, wo es perfekt geht! Mit Verpackungen aus Vollpappe können Sie zu Recht ein reines ökologisches Gewissen haben, denn […]

    Mehr erfahren