Scrollen!

Konsumtrends bringen Geschäftsmodell der Altkleiderbranche in Bedrängnis

Nachdem die gesamte Branche mit sehr hohen Lagerbeständen sowohl an Originalsammelware wie auch an sortierten Artikeln ins neue Jahr gestartet war, sind die Sammelmengen an Alttextilien weiterhin sehr hoch: „Es wird einfach nicht weniger“, beklagte ein großer Sammler.
Selbst die vorübergehend kalte Witterung habe nicht dazu beigetragen, dass der Mengenstrom über die Container nennenswert abgerissen sei. Daher steht der Preis für Sammelware unter Druck.
Gleichzeitig könnte das gesamte Geschäftsmodell der Altkleiderbranche ins Wanken geraten: Denn der Boom von Fast-Fashion und Mode-Discountern ist ungebrochen, die Qualität der Sammelware schrumpft.
In den vergangenen Jahren haben Billiganbieter wie Primark, Kik, Takko oder Zeeman ihre Marktanteile stetig gesteigert, ein Ende des Wachstums der Textil-Discounter ist offenbar nicht in Sicht. Allein Kik will dieses Jahr rund 70 neue Filialen in Deutschland eröffnen, Konkurrent Takko weitere fast 50. Primark plant neue Filialen in Berlin, Bonn, Kiel und Wuppertal, der Billiganbieter Tedi die Eröffnung von bis zu 150 neuen Standorten in Deutschland. Und nachdem der niederländische Tedi-Konkurrent Action im letzten Jahr die Zahl seiner Filialen um rund 70 auf derzeit knapp 290 Geschäfte erhöhte, will die Kette im laufenden Jahr mit vergleichbarer Geschwindigkeit expandieren.
Den kompletten Marktbericht lesen Sie kommende Woche in EUWID Recycling und Entsorgung 7/2019. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht der Marktbericht bereits online zur Verfügung:

Marktbericht für Alttextilien

Aktuelles bei Wenner

  • 20. August 2019

    Recycling-Material 

    … einsetzen, wo es perfekt geht! Mit Verpackungen aus Vollpappe können Sie zu Recht ein reines ökologisches Gewissen haben, denn […]

    Mehr erfahren
  • 8. August 2019

    Wir entwickeln Lösungen, wo wir gefordert sind …

    Es gibt sehr viele Produkt-Bereiche, aber eines ist klar: jedes Produkt braucht seine spezifische Verpackung. Egal, ob • z.B. für […]

    Mehr erfahren
  • 22. Juli 2019

    Vollpappe, der perfekte Werkstoff …

    Kunststoff zu ersetzen ist in vielen Bereichen nicht ganz einfach, aber in der Verpackungsindustrie wird der Rohstoff VOLLPAPPE mit großem […]

    Mehr erfahren
  • 8. Juli 2019

    ENERGIEWENDE: Wir stecken uns seit Jahren hohe Ziele!

    Auf der Pariser Klimaschutzkonferenz (COP21) im Dezember 2015 haben sich 195 Länder erstmals auf ein allgemeines, rechtsverbindliches weltweites Klimaschutzübereinkommen geeinigt. Das 2020-Paket […]

    Mehr erfahren
  • 24. Juni 2019

    EU verbannt Plastik-Produkte

    Nun geht es zur Sache: ab 2021 soll die vereinbarte Kunststoff-Richtlinie in der gesamten EU umgesetzt werden, um die Gesundheit […]

    Mehr erfahren
  • 4. Juni 2019

    Unser Know-how ist die Basis für beste Beratung

    Unsere jahrelange Erfahrung mit dem Werkstoff VOLLPAPPE gibt unserem Kunden Sicherheit für die Umsetzung seiner Wünsche. Es gibt nämlich viel […]

    Mehr erfahren
  • 21. Mai 2019

    … und machen so die Umwelt für unsere Wälder und Menschen ein bisschen besser!

    Nach diesen Regeln arbeiten zertifizierte Betriebe: Prinzip 1: Einhaltung der Gesetze Der Forstbetrieb hält sämtliche geltende Gesetze, Verordnungen und internationale […]

    Mehr erfahren
  • 3. Mai 2019

    Ausbildung bei Wenner

    Unsere Mitarbeiter sind uns sehr wichtig und liegen uns am Herzen! In guten Facharbeitern liegt für jeden Betrieb ein Riesen-Potential! […]

    Mehr erfahren
  • 23. April 2019

    Biologisch und Ökologisch

    Wir als Profis im Bereich VERPACKUNGEN AUS VOLLPAPPE FÜR FOOD
bieten Ihnen Verpackungen aus BIO-Vollpappe – weg vom Plastikmüll. Unsere Umwelt […]

    Mehr erfahren
  • 8. April 2019

    WIR GEBEN IHNEN EINEN EINBLICK IN UNSERE WURZELN…

    1930: Gründung unseres Unternehmens – hier noch als Friedrich Wenner Holzkistenfabrik. 1948: Eintritt des Sohnes Ewald Wenner in den Familienbetrieb […]

    Mehr erfahren