Scrollen!

Metallhandel sieht Zukunft pessimistisch

Der deutsche Metallhandel blickt mit wachsendem Pessimismus in die Zukunft. Der vom Verband Deutscher Metallhändler (VDM) seit 2014 quartalsweise ermittelte Geschäftsklimaindex sank zum Jahresbeginn 2019 auf einen neuen Tiefstand. Schuld seien vor allem die eingetrübten Geschäftserwartungen, aber auch die aktuelle Geschäftslage wird zunehmend schlechter beurteilt. Gleichwohl spricht der Verband nur von einer “vorübergehenden Talfahrt”
Laut VDM rechnen nur fünf Prozent der befragten Mitgliedsunternehmen in den kommenden drei Monaten mit besseren Geschäften, während 46 Prozent eine konjunkturelle Abkühlung erwarten. Als Ursache für die vorwiegend pessimistische Beurteilung nennen die Unternehmen insbesondere handelspolitische Streitigkeiten sowie den begrenzten Zugang des chinesischen Marktes.

Handelskonflikte und Brexit – aber auch innenpolitische Gründe

„An den aktuellen Zahlen zeigt sich wie verwoben der Metallhandel mit der gesamtdeutschen Wirtschaft ist. Bei einer rückläufigen Außenwirtschaft, Unwägbarkeiten wie dem Brexit oder dem amerikanisch-chinesischen Handelskonflikt ist es schwierig positive Erwartungen zu formulieren“, erklärt VDM-Hauptgeschäftsführer Ralf Schmitz.
Dabei seien es jedoch nicht nur die außenpolitischen Entscheidungen, die der Metallwirtschaft Grenzen auferlegten. Schmitz: “Auch innenpolitische Maßnahmen wie steigender Verwaltungsaufwand, schleppende Genehmigungsverfahren, Mautkosten oder die Auswirkungen der Dieselaffäre bremsen die Erwartungen.”
Die verhaltene Nachfrage im Investitionsgüterbereich und die Produktionsschwierigkeiten im Automotivsektor würden zu den negativen Erwartungen beitragen. Beide Wirtschaftsbereiche hätten starken Einfluss auf die Nachfrage an NE-Metallen. Ebenso habe das verarbeitende Gewerbe insgesamt sehr stark nachgelassen und hiermit sinkende Erwartungen betätigt.

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    DIE STELLE IST LEIDER VERGEBEN!

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren