Scrollen!

Sims Metal Management: Rückläufige Margen belasten Ergebnis

Das zurückliegende Halbjahr war „eine Herausforderung für alle Recyclingunternehmen weltweit“, so Alistair Field, der CEO von Sims Metal Management. Der Konzern, der weltweit in den Bereichen Schrott- und Metallrecycling und Altgeräteverwertung aktiv ist, meldet einen deutlichen Rückgang des um außerordentliche Posten bereinigten Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (Ebit).
Mit rund 110 Mio AUD (ca. 69 Mio €) im Halbjahr von Juli bis Dezember 2018 fällt das bereinigte Ebit rund 12 Prozent niedriger aus als ein Jahr zuvor, wie aus vorab veröffentlichten vorläufigen Zahlen für die erste Hälfte des laufenden Geschäftsjahres hervorgeht.
Den stärksten Rückgang gab es bei den britischen Schrott- und Metallrecyclingaktivitäten, die den Geschäftsbereich „Europe Metals“ bilden. Das bereinigte Ebit schrumpfte dort um rund 88 Prozent, vom Vorjahreswert von 11,6 Mio AUD auf etwa 1,4 Mio AUD. Sims Metal Management führt die Entwicklung zurück auf geänderte Bedingungen auf dem türkischen Absatzmarkt und niedrigere Margen für NE-Metallschrotte als Folge der strengeren Qualitätsanforderungen Chinas für Importe.

Abnehmer in der Türkei zahlen weniger

Türkische Stahlschrottkäufer sind nach Angaben Sims’ nicht mehr bereit, Preise über dem Niveau zu zahlen, das auf dem britischen Inlandsmarkt, im Kurzstreckenseeverkehr oder für Schrott in Containern erzielt wird. Die Einkaufspreise seien dagegen wegen Wettbewerbsdrucks nicht zurückgegangen, was die Margen geschmälert habe. Gleichzeitig fragten Käufer in der Türkei jetzt höhere Qualität nach. Sims hat deshalb nach eigener Aussage die Qualitätskontrollen beim Eingang verstärkt, dadurch aber Mengen verloren.
Im NE-Metallrecyclinggeschäft litten ebenfalls die Margen. Der niedrigere Verkaufspreis für die Sorte Zorba und verwandte Produkte habe sich noch nicht in entsprechendem Umfang im Einkaufspreis für Shreddermaterial niedergeschlagen, berichtete Sims. Außerdem ging der Ergebnisbeitrag aus der Vermarktung von isolierten Kabeln und Elektromotoren aufgrund der strengeren chinesischen Einfuhrpolitik zurück. Der britische Geschäftsbereich investierte deshalb in Zerkleinerungsanlagen, diese würden jedoch erst im laufenden Halbjahr einen Beitrag zum Ebit leisten, berichtete Sims Metal Management. Der Konzern wird die endgültigen Zahlen für die erste Geschäftsjahreshälfte am 20. Februar veröffentlichen.
Ein Bericht über die vorläufigen Zahlen von Sims Metal Management erscheint in Ausgabe 4/2019 von EUWID Recycling und Entsorgung.

Aktuelles bei Wenner

  • 21. Mai 2019

    … und machen so die Umwelt für unsere Wälder und Menschen ein bisschen besser!

    Nach diesen Regeln arbeiten zertifizierte Betriebe: Prinzip 1: Einhaltung der Gesetze Der Forstbetrieb hält sämtliche geltende Gesetze, Verordnungen und internationale […]

    Mehr erfahren
  • 3. Mai 2019

    Ausbildung bei Wenner

    Unsere Mitarbeiter sind uns sehr wichtig und liegen uns am Herzen! In guten Facharbeitern liegt für jeden Betrieb ein Riesen-Potential! […]

    Mehr erfahren
  • 23. April 2019

    Biologisch und Ökologisch

    Wir als Profis im Bereich VERPACKUNGEN AUS VOLLPAPPE FÜR FOOD
bieten Ihnen Verpackungen aus BIO-Vollpappe – weg vom Plastikmüll. Unsere Umwelt […]

    Mehr erfahren
  • 8. April 2019

    WIR GEBEN IHNEN EINEN EINBLICK IN UNSERE WURZELN…

    1930: Gründung unseres Unternehmens – hier noch als Friedrich Wenner Holzkistenfabrik. 1948: Eintritt des Sohnes Ewald Wenner in den Familienbetrieb […]

    Mehr erfahren
  • 1. April 2019

    WIR PRODUZIEREN KARTONAGEN FÜR VIELE BRANCHEN…

    …und alle haben unterschiedliche Anforderungen an ihre Kartonagen. Beispielsweise ist es bei Gemüseverpackungen wichtig, dass der Karton trotz des Feuchtigkeitsgehaltes […]

    Mehr erfahren
  • 26. Februar 2019

    Fertigkartonagen oder individuelle Verpackungslösungen

    Da ist bestimmt das Passende für Sie dabei! Was immer Sie als Hersteller verpacken möchten, ob Lebensmittel wie Fleisch- und […]

    Mehr erfahren
  • 11. Februar 2019

    Mit perfekter Technik in die Zukunft …

    … so sorgen wir für sichere und perfekt steuerbare Abläufe in unserer Produktion. Dazu müssen alle Maschinen immer auf neuestem […]

    Mehr erfahren
  • 21. Januar 2019

    Beste kontrollierte Qualität aus Tradition …

    Wir handeln auf ganzer Linie sehr verantwortungsbewusst, haben durch unsere ausgeprägte Fach-Kompetenz in puncto Verpackungs-Herstellung, Flexibilität in der Abwicklung sowie […]

    Mehr erfahren
  • 4. Januar 2019

    Unglaublich, aber …

    … über 100 Mio. Kartonagen verlassen jährlich unsere Produktion – das sind sage und schreibe 35.000 t Vollpappe, die wir […]

    Mehr erfahren
  • 21. Dezember 2018

    Wir sind zertifiziert …

    … denn eine erfolgreiche Zusammenarbeit funktioniert besonders gut und wird vereinfacht, wenn alle an einer Produktionskette beteiligten Unternehmen unter gleichen […]

    Mehr erfahren