Scrollen!

Großbritannien: Reform des Verwertungssystems für Verpackungen “unmittelbare Priorität”

Die britische Regierung hat ihre seit langem erwartete Ressourcen- und Abfallstrategie für England am Dienstag veröffentlicht. Sie umreißt, wie das Land bis 2050 seine Ressourcenproduktivität steigern und “vermeidbare Abfälle aller Art” eliminieren soll. Umweltminister Michael Gove erklärte, die Strategie werde den Rückgriff auf Einwegkunststoffe reduzieren, Verwirrung über die Getrenntsammlung in Haushalten vermindern und Probleme im Verpackungssektor angehen.
Das Umweltministerium bezeichnet in dem Strategiedokument Verpackungen als “unmittelbare Priorität”. Die Regierung will zu einem vollständig auf dem Verursacherprinzip basierenden System übergehen und sicherstellen, dass die Hersteller alle Nettokosten für die Entsorgung der von ihnen in Umlauf gebrachten Verpackungen tragen. Ihr derzeitiger Anteil wird auf rund zehn Prozent geschätzt.
Kommunen sollen nach Aussage des Ministeriums Ressourcen bereitgestellt werden, um die neuen Nettokosten abzudecken, die sich aus der Strategie ergeben. Die Kosten, die an die Hersteller weitergegeben werden, sollen dabei “fair, notwendig und transparent” und die Zielsetzungen und Verantwortungsbereiche klar sein. Das künftige System soll durch differenzierte Herstellerbeiträge und weitere Maßnahmen Anreize für eine nachhaltigere Produktgestaltung schaffen.
Das britische Umweltministerium strebt an, dass neue System der erweiterten Herstellerverantwortung für Verpackungen und Verpackungsabfälle im Jahr 2023 einzuführen. Als erster Schritt auf dem Weg dahin ist eine öffentliche Anhörung Anfang 2019 geplant. Parallel zu ihr sollen Konsultationen über Mindeststandards für die Sammlung von Abfällen aus Haushalten und Firmen und über die mögliche Einführung eines Pfandsystems für Getränkeverpackungen stattfinden.

Aktuelles bei Wenner

  • 3. Juli 2020

    ALS UNTERSTÜTZUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINEN ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (M/W/D)

    Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und produzieren mit modernster Maschinentechnologie (Drucken, Stanzen, Kleben, Palettierrobotik) Faltkartonagen. Die Weiterentwicklung unseres Betriebes erfordert […]

    Mehr erfahren
  • 29. Mai 2020

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren