Scrollen!

AGR nimmt im RZR neue Energiezentrale in Betrieb

Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) hat die neue Energiezentrale III im RZR Herten offiziell in Betrieb genommen. Ab Januar wird von hier aus Fernwärme für umgerechnet 25.000 Haushalte in die Fernwärmeschiene Ruhr der Steag fließen. Im Dezember 2016 hatten die beteiligten Unternehmen AGR, die Hertener Stadtwerke sowie die Fernwärmenetz-Betreiber Steag und Uniper die Verträge für die Fernwärmelieferung unterzeichnet.
Die Bauzeit der auf einer Fläche von 20 mal 30 Metern entstandenen Energiezentrale hat nach Angaben der AGR inklusive Vorlauf rund zwei Jahr betragen. Für Turbinen, Pumpen, Heizkondensatoren, Dampfumformstationen sowie Leit- und Elektrotechnik und weitere Bauteile hat der kommunale Entsorger zusammen mit dem Gebäude über 20 Mio € investiert. Während das RZR in den warmen Sommermonaten schwerpunktmäßig weiter Strom über die Hertener Stadtwerke liefern wird, soll das RZR künftig in den kühleren Monaten dazu beitragen, die Menschen in der Region mit Wärme zu versorgen. Bis zu 600 Gigawattstunden Fernwärme will die AGR pro Jahr auskoppeln.
Diese große Wärmemenge könne in den Netzen von Steag und Uniper rechnerisch mehr als 25.000 Wohnungen mit Wärme versorgen. Das Projekt der Wärmeauskopplung aus dem Abfallkraftwerk bewertet die AGR als einen weiteren Schritt auf dem Weg, die Fernwärmeversorgung in der Region zukunftsfähig und klimafreundlich auszurichten.

Aktuelles bei Wenner

  • 29. Mai 2020

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren