Scrollen!

Biffa will 15 Mio Pfund in PET-Recyclinganlage investieren

Der britische Entsorger Biffa will bis zu 15 Mio Pfund in den Bau einer Recyclinganlage für PET-Flaschen investieren. Sie soll jährlich bis zu 25.000 Tonnen Rezyklat produzieren, das für den erneuten Einsatz in Lebensmittelverpackungen geeignet ist. Michael Topham, der CEO des Entsorgers, bezeichnete Biffa als einen „bewährten Akteur“ in diesem Bereich. Das Unternehmen freue sich, „die Aktivitäten in diesem wichtigen Bereich unserer Branche“ weiter auszubauen. Biffa gab die Pläne am Mittwoch bei der Veröffentlichung des Zwischenberichts für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2018/19 bekannt, die am 28. September abgeschlossen wurde.
Biffa erwartet, dass der Bau und die Inbetriebnahme der Anlage rund 18 Monate in Anspruch nehmen werden. Über den geplanten Standort machte das Unternehmen keine Angaben. Der Entsorger prüft mögliche Kooperationen bei der Umsetzung des Projekts. Zu den möglichen Partnern gehöre eine Verpackungsgruppe, mit der Biffa bereits in einer Geschäftsbeziehung stehe, berichtete Topham gegenüber Analysten während der Präsentation der Zwischenergebnisse.
In der ersten Geschäftsjahreshälfte steigerte Biffa den Nettoumsatz exklusive Deponiesteuer um vier Prozent auf 501,8 Mio Pfund, was umgerechnet rund 566 Mio € entspricht. Der Betriebsgewinn lag dagegen mit 34,8 Mio Pfund um 14 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor und lag bei. Das Nettoergebnis verringerte sich um fast 20 Prozent auf 19 Mio Pfund bzw. rund 21 Mio €.

Aktuelles bei Wenner

  • 29. Mai 2020

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren