Scrollen!

CDU-Wirtschaftsrat: Brüssel soll Symbolpolitik bei Plastik lassen

Der Wirtschaftsrat der CDU kritisiert Maßnahmen in der EU zur erweiterten Herstellerverantwortung für Einwegkunststoffe als Symbolpolitik. Benötigt werde ein gesamtheitlicher Ansatz, der Kunststoffabfälle in der Umwelt effektiv reduziert und gleichzeitig die Kreislaufführung von Kunststoffen effizient ausbaut, so der Generalsekretär des Wirtschaftsrates, Wolfgang Steiger, zu den Trilogverhandlungen zwischen EU-Kommission, Rat und EU- Parlament über die EU-Richtlinie zu Einwegkunststoffen.
„Eine Gängelung der Hersteller werde mangelndes Umweltbewusstsein der Bürger nicht kompensieren.“ Wenn Müll in die Landschaft geworfen werde, sei dafür der Konsument verantwortlich, nicht das Produkt. „Die vom EU-Parlament vorgeschlagene Ausweitung der Herstellerverantwortung ist daher weder verhältnismäßig noch zielführend“, sagt Steiger. Dass Hersteller und Inverkehrbringer allein für die Sauberkeit im öffentlichen Raum verantwortlich gemacht werden sollen, stelle etablierte Prinzipien des europäischen Umweltrechts auf den Kopf, ohne an der Ursache für den Eintrag von Abfällen in die Umwelt anzusetzen.
„Abfälle, die von Verbrauchern achtlos in die Umwelt geworfen werden, liegen außerhalb des Einflusses von Herstellern und Händlern und daher auch jenseits einer vollziehbaren Herstellerverantwortung“, so Steiger. Im März sei mit dem europäischen Abfallpaket bereits ein neues Fundament für die Verantwortung von Herstellern und Inverkehrbringern für Abfälle und Verpackungen geschaffen worden. Statt neuer symbolpolitischer Vorschriften müsse nun das europäische Abfallpaket konsequent umgesetzt und vor allem endlich konsequent Rechtsunsicherheit vermieden werden. „Dies ist auch entscheidend, um die Planungssicherheit für zukünftige Investitionen in neue Recycling-Verfahren nicht zu gefährden“, erklärt Steiger.

Aktuelles bei Wenner

  • 29. Mai 2020

    Als Unterstützung des Produktionsleiters suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Produktionsassistenten (m/w/d)

    Die Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH mit Sitz in Versmold ist ein auf Vollpappeverpackung spezialisierter Verpackungshersteller. Die innovativen Verpackungslösungen werden […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren