Scrollen!

Veolia soll erste MVA in Australien betreiben

Der Umweltkonzern Veolia soll die erste Müllverbrennungsanlage auf dem australischen Kontinent betreiben. Das so genannte Kwinana-Projekt – benannt nach dem Ort Kwinana in der Nähe von Perth im Südwesten Australiens – soll pro Jahr rund 400.000 Tonnen Abfall energetisch verwerten können und dabei rund 40 Megawatt Energie erzeugen. Betrieb und Wartung der Anlage soll 2021 aufgenommen werden, nachdem der spanische Infrastrukturkonzern Acciona die Anlage gebaut hat.
Die Anlage soll in Bezug auf die Rauchgasreinigung europäische Standards entsprechen, und auch die Normen der europäischen Industrieemissionsrichtlinie erfüllen. Die Emissionen sollen darüber hinaus durch ein kontinuierliches Emissionsmesssystem (CEMS) überwacht werden. Veolia werde für das Kwinana-Projekt für eine Laufzeit von zunächst 25 Jahren Betriebs- und Wartungsarbeiten mit einem geschätzten Auftragswert von rund 450 Mio Australische Dollar (AUD) durchführen. Das sind nach dem aktuellen Umrechungskurs rund 278 Mio €.
Das Kwinana-Projekt ist nach Angaben von Veolia das erste Projekt im Bereich der thermischen Abfallverwertung in Australien sein, das final realisiert werden wird. Dieses Projekt sei im Rahmen eines Partnerschaftsmodells entwickelt worden, heißt es in der Mitteilung von Veolia. Eigentümer der insgesamt rund 700 Mio AUD teuren Anlage sind demnach der Projektgesellschaft Phoenix Energy sowie den Finanzinvestoren Macquarie Capital und DIF Infrastructure. Acciona baut die Anlage innerhalb der kommenden 36 Monate und wird dabei unter anderem vom Anlagenbauer Keppel Seghers beliefert.
Auch der deutsche Entsorger Remondis hatte kürzlich angekündigt, in Australien eine Müllverbrennungsanlage zu errichten. Die Anlage wird jedoch im Bundesstaat Queensland im Nordosten Australiens gebaut – am anderen Ende des Kontinents. Die Müllverbrennungsanlage soll mit einer Kapazität von 300.000 bis 500.000 Tonnen eine vergleichbare Größe haben und rund 400 Mio AUD kosten – etwa 250 Mio €. Die Anlage soll nach Angaben der Regierung von Queensland eine Grundlastleistung von 50 MW haben. Der Baustart in Queensland ist für das Jahr 2020 vorgesehen.

Aktuelles bei Wenner

  • 27. November 2020

    Bericht der Fleischwirtschaft in der Ausgabe 11_2020

    Friedrich Wenner Umweltfreundliche Kartonagen Die Firma Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH (Versmold) ist ein Kartonagenhersteller, der sich auf die Herstellung von umweltfreundlichen […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren
  • 4. November 2019

    Unser gemeinschaftliches Engagement für dieses Jahr, um noch mehr CO2 einzusparen …

    Hier zählen für uns auch die kleinen Schritte zur CO2-Ersparnis, deshalb haben wir in diesem Jahr die Idee gleich zu […]

    Mehr erfahren
  • 18. Oktober 2019

    Reduzierung von Kunststoffverpackungen zugunsten von Pappe …

    KARTON MIT KUNSTSTOFFFREIER ÖKOBARRIERE Verbraucher und Markenhersteller haben großen Bedarf angemeldet an nachhaltigeren Alternativen zu Plastikverpackungen und dies überall auf […]

    Mehr erfahren
  • 8. Oktober 2019

    Wir engagieren uns beim Thema Ausbildung …

    der gemeinsam mit •   der Stadt Versmold, •   IGEV, der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold •   IG-GV, der Interessengemeinschaft […]

    Mehr erfahren